Die drei ??? – Volk der Winde

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

Volk der Winde von den drei Fragezeichen

Tracks:

  • 01. Ein Hilferuf
  • 02. Der Neffe und sein Anwalt
  • 03. Gesucht: Ein verschollener Indianerstamm
  • 04. Peter findet den „tanzenden Saurier“
  • 05. Auf nach Comia!
  • 06. Entdeckungen in der Höhle
  • 07. Pamir der Stammeshäuptling
  • 08. Kommt das Erdbeben ?

:

Die drei Fragezeichen sind ein Detektiv-Team aus Rocky Beach, einer kleinen Küstenstadt zwischen Los Angeles und Santa Barbara in Kalifornien. Zu Ihnen gehören der erste Detektiv Justus Jonas, der zweite Detektiv Peter Shaw und der Zuständige für Recherchen und Archiv, Bob Andrews. In einem ausgebauten Campinganhänger, mit der entsprechenden Detektivausrüstung, liegt ihre Zentrale auf dem Firmengelände von Titus Jonas,, dem Onkel von Justus. Sie gehen noch zur Schule, lösen aber ihre Fälle mit Erfolg in ihrer Freizeit.

Volk der Winde:

Die drei Fragezeichen erhalten ein Hilferuf von dem alten Mr. Brewster, der von seinem Neffen und dessen Anwalt entmündigt und ins Altenheim gesteckt wurde. Die Drei sollen zu ihm kommen, um etwas Wertvolles aus seinem Haus zu holen und in Sicherheit zu bringen. Bei dem Wertvollen handelt es sich um den tanzenden Saurier, den Brewster in seinem Haus versteckt hat.

Als Justus, Peter und Bob  bei dem Haus ankommen und nach dem tanzenden Sauerier suchen, merken sie auf einmal, dass sie nicht allein sind. Es kommt zu einem Handgemenge, bei dem der Neffe von Mr. Brewster verletzt wird und dessen  indianischer Assistent Martin flüchtet. Zurück bleiben nur die drei Jungs, der verletzte Neffe und Mr. Brewster mit seiner Nichte. Der Neffe behauptet steif und fest das der Indianer ihn niedergeschlagen hätte.

Während die drei Fragezeichen sich weiter mit dem Fall befassen, verschwindet auf einmal der alte Brester mit samt seiner Nichte. Es wird vermutet, dass diese in Comina untergetaucht sind. Der Anwalt des Neffen bietet den drei Fragezeichen an mit ihm nach Comina zu fahren, da er dort Einiges zu erledigen hätte, müssten sie für ein paar Tage packen.

In Comina angekommen, verfolgen die Detektive die Spur von Mr. Brewster und seiner Nichte und kommen in ein Tal, wo der Weg plötzlich endet. Nach kurzem Umsehen entdecken sie, hinter einem Busch versteck,t einen Pfad, der ins Innere des Berges zu führen scheint. Beim Versuch in die Höhle zu gelangen, werden sie von mehreren Indianern geschnappt und in einen Käfig im Inneren des Berges gesperrt. Nach einer kurzen Weile werden auch Mr. Brewster und seine Nichte in den Käfig geführt. Pamir, der Häuptling der Indianer, würde sie des Verrates für schuldig halten. Doch bis das Urteil über sie gefallen sei, müssten sie hier bleiben.

Martin, der Assistent von Mr. Brewster, kommt und meint, er hätte keine Wahl gehabt, da es um die Existenz seines Stammes geht und dieser Ort geheim bleiben müsste. Doch plötzlich fängt es im Inneren des Berges heftig zu rumoren an und der erste Detektiv vermutet eine Erdbeben, das den Berg verschütten würde. Sie müssten alle raus. Pamir taucht auf und lässt sie frei, da kein Urteil gegen sie erhoben wird, doch sie müssten das Geheimnis des Stammes wahren.

Fazit:

Der Fall und das Hörspiel sind dermaßen langweilig und total schlecht, das ich beim Hören nach einer kurzen Zeit einfach abschalten musste. Die Geschichte mit dem Saurier und den Indianern ist ja eine gute Idee, doch hätte man da weitaus etwas Besseres daraus machen können. Die Charaktere wirken verblasst und können nicht richtig überzeugen. Einer der bisher wenigen Fälle der Drei, die ich absolut grauenhaft finde. Fans sollten lieber einen Bogen um diese Folge machen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar