Gary Numan – Living Ornaments ’79

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Produktion
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– Living Ornaments 79

Disc 1:

  1. Intro
  2. Airlane
  3. Me! I Disconnect From You
  4. Cars
  5. M.E.
  6. Your Are In My Vision
  7. Something’s In The House
  8. Random
  9. Everyday I Die
  10. Conversation
  11. We Are So Fragile

Disc 2:

  1. Bombers
  2. Remember I Was Vapour
  3. On Broadway
  4. The Dream Police
  5. Films
  6. Metal
  7. Down In The Park
  8. My Shadow In Vain
  9. Are „Friends“ Electric?
  10. Tracks

 

Living Ornaments ’79, das Livealbum

Living Ornaments ’79 ist ein Doppel-Livealbum aus der Anfangsphase von Gary Numans Karriere, es umfasst Songs aus seinem ersten Soloalbum The Pleasure Principle, aber auch Titel aus seiner Zeit mit den Tubeway Army. Gary Numan war damals für seine futuristischen Bühnenshows berühmt und berüchtigt, sehr aufwendige Lichteffekte und Bühnenaufbauten zierten das Bild, auf Standbildern, lässt sich die damalige Atmosphäre nur schwer erahnen, aber wenn man die zugehörigen Liveaufnahmen zu seinen Auftritten sieht, kann man die Faszination des Künstlers, die er auf sein Publikum haben musste, ganz gut verstehen. Das ganze Konzept war damals neu und beispiellos.

Im Gegensatz zu den Studioaufnahmen der Titel, kommen sie live richt schön kraftvoll rüber, die Gitarren sind dabei besonders schön herauszuhören, auch die Synthies klingen schön wuchtig, dass fast die Erde bei dem ein oder anderen Titel anfängt zu beben. Die Soundqualität ist trotz der über 30 Jahre, die das Album jetzt schon auf dem Buckel hat, erstaunlich transparent und gut. Auch wer die Alben nicht kennt, wird seine Freude mit diesen Aufnahmen haben, denn gute Livemitschnitte im Synthiepop-Sektor sind recht selten, und so gute wie diese sind fast gar nicht zu finden, also mir fällt so auf die Schnelle kein Werk ein, dass eine ähnliche Sogwirkung erzeugt wie dieses hier.

Meine persönlichen Highlights auf dem Album sind das alienhafte Instrumentalstück „Airlane“ und die geniale Liveversion von „Down In The Park“, die viel düsterer klingt als die Albumversion auf Replicas. Und natürlich „Tracks“, das dermaßen vor Kraft strotzt, dass es beinahe die Boxen zum Bersten bringt. Die Stücke sind nicht vollsynthetisch, sondern werden von richtigen Instrumenten wie E-Gitarre, Bass und echtem Schlagzeug begleitet, was den Stücken zusätzlich einen treibenden Charakter verleiht. Somit ist Living Ornaments ’79 ein perfektes Beispiel für gute synthetische Livemusik.

Fazit

Living Ornaments ’79 ist eines der besten Livealben überhaupt und mit seinem glasklaren Klang auch eine kleine Seltenheit zu jener Zeit. Die Songauswahl ist perfekt und gibt einen guten Überblick über all die großen Hits, die Gary in der Anfangsphase seiner Karriere geschrieben hat.  Für Synthpop-Fans ein absolutes Muss, da hier die Geschichte des New Wave hautnah miterlebt werden kann.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar