King Kong – das Liebesschwein

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Realismus
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

King-Kong, das Liebesschwein

Silke Brix (Illustrator). Oetinger 2010, Gebundene Ausgabe, 64 Seiten, € 7,99

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

– das Liebesschwein,  

Inhalt

Jan-Arne freut sich schon riesig – seine Freundin Liane wird ihn mit ihrer Mutter und ihrem Meerschweinchen Mucki besuchen kommen. Liane fand ja schon Jan-Arne’s Meerschweinchen King-Kong so toll. Und zum Geburtstag hat sie nun ihr eigenes Meerschweinchen bekommen.

Mama backt auch schon einen Kuchen und Jan-Arne räumt noch schnell sein Zimmer auf, sodass sie die Meerschweinchen dort zusammen spielen lassen können. Doch dann zerstört Mama diese Vorstellung: Weil King-Kong ein Weibchen und Mucki ein Männchen ist. Und sie möchte auf keinem Fall Junge haben.

Jan-Arne versteht das auch und verspricht, die Meerschweinchen nicht zusammen zu setzen. Dann kommt endlich Liane mit ihrem Schweinchen – und sie möchte natürlich, dass Mucki und King-Kong miteinander spielen können. Sie ist sich auch sicher, dass sie keine Jungen bekommen werden – immerhin hat ihr ihre Mutter erzählt, dass man nur miteinander schläft, wenn man sich lange kennt und gern hat – und nur so können Babys entstehen.

Und da sich Mucki und King-Kong ja noch gar nicht kennen, bestehe hier keine Gefahr. Jan-Arne glaubt ihr nach kurzem Zögern und sie lassen die Schweinchen zusammen im Zimmer herumlaufen – doch die Beiden interessieren sich gar nicht füreinander. Dann werden Jan-Arne und Liane zum Essen gerufen und gehen aus dem Zimmer… Und da muss es dann wohl passiert sein.

Ein paar Wochen später wundert sich Jan-Arne noch, dass King-Kong immer dicker wird. Mama sagt, Jan-Arne solle King-Kong nicht immer mit Keksen füttern – deshalb wird sie wohl so dick geworden sein. Doch als sich Jan-Arne King Kong’s Bauch genauer ansieht wird ihm auf einmal bewusst, dass King-Kong schwanger sein muss… Aufgeregt ruft er sofort Liane an. Nach ein paar Telefonaten weiß er dann, dass King-Kong die Kleinen innerhalb der nächsten drei Tage bekommen wird.

Liane hat zum Glück schon Zettel in ihrer Schule ausgehängt, dass es Meerschweinchen zu verschenken gibt. Mama wundert sich noch gar nicht, dass immer mehr Kinder anrufen und ein Meerschweinchen geschenkt haben möchten… Irgendwann sind die Babys dann da – wie werden die Eltern wohl darauf reagieren? Immerhin hat Jan-Arne’s Mutter ihm extra gesagt, er solle King-Kong nicht mit Mucki zusammen lassen…! 

Fazit

In diesem Buch ist King-Kong schwanger. Die Geschichte ist süß, lustig und sehr authentisch geschrieben – genauso ist es mir auch einmal passiert 🙂 Die Schrift ist groß und somit perfekt für Leseanfänger. Außerdem ist die Geschichte leicht verständlich. Abzüge gibt’s mal wieder für die Zeichungen, die mir überhaupt nicht gefallen. Ansonsten ist das Buch wirklich gut.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar