Mädchen sind klasse!

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Geschichte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Mädchen sind klasse!. Der Bücherbär

Barbara Mossmann (Illustrator). Arena 1997, Gebundene Ausgabe, 48 Seiten, € 0,62

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Mädchen sind klasse!,  

Inhalt

Tanja ist Tim’s beste Freundin. Deshalb macht es Tim auch nicht viel aus, dass er Tanja ständig helfen muss. Er muss ihren Schulranzen tragen, ihr die Schuhe zubinden, ihre Buntstifte anspitzen usw. Und er findet das ganz toll, weil Tanja das ja nicht kann und ihn braucht.

Doch Tanja nutzt Tim schon ein bisschen aus – das merkt der nur nicht. Sie versucht dann auch noch, sich Pommes bei ihm zu erbetteln. Aber Tim hat kein Geld dabei. Da will Tanja Tim ärgern. Sie geht zu einem Jungen, der am Zaun von einem Garten bei der Pommesbude steht und unterhält sich mit ihm, tratscht ein bisschen, lacht und nimmt seine Hand.

Tim wird das zu bunt und er läuft in den Wald. Er will nur noch seine Ruhe haben. Mädchen können ihm gestohlen bleiben, die sind doch alle blöd. Auch die anderen Mädchen, die sich über ihn lustig machen, weil er für Tanja der Laufbursche ist. Kaum ist er im Wald beschließt er, als Einsiedler zu leben. Deshalb muss er sich natürlich erst einmal eine Hütte bauen.

Als gerade der Boden der Hütte steht, raschelt es auf einmal im Gebüsch. Tim bekommt Angst. Doch wie sich später herausstellt, ist es nur Chris. Er ist Tim gefolgt und schlägt vor, die Hütte zusammen zu bauen. Er hat schon mal eine Hütte gebaut und weiß, wie man es macht. Und die nötigen Werkzeuge holt er auch sofort. Tim ist für diese Hilfe natürlich sehr dankbar. Irgendwann kommen dann auch die ersten Mädels, auf die Tim aber so gar keine Lust hat. Sie haben ihn schon gesucht und würden auch gerne an der Hütte mit bauen.

Aber Tim sagt, dass die Hütte für Mädchen tabu ist. Da kommt auf einmal raus, dass Chris in Wirklichkeit eine Christina ist… Und wenn sie mit bauen durfte, müssen die anderen Mädchen das doch auch dürfen. Am Ende merkt Tim dann doch noch, dass Mädchen vielleicht nicht immer blöd sind und sie bauen die Hütte gemeinsam zu Ende und spielen darin. 

Fazit

Das Buch ist witzig geschrieben. Super finde ich, dass es in sehr großer Schrift gedruckt ist und viele bunte Zeichnungen enthält. Außerdem ist die Geschichte relativ kurz und in einfachen Sätzen geschrieben.

Ein wirklich schönes Buch, das ich nur weiter empfehlen kann. Ingrid Kötter ist eine super Autorin – das bestätigen auch viele ihrer Kinderbücher, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Die Illustrationen hat Barbara Moßmann beigesteuert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar