Zilly, die Zauberin

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Zilly die Zauberin

Korky Paul (Illustrator). Parabel 2001, Gebundene Ausgabe, 25 Seiten, € 15,20

Rezension von: Sara Bosian | Rezensionsdatum:

Zilly, die Zauberin von und

Inhalt:
Zilly ist eine Zauberin und wohnt mit ihrem Kater Zingaro allein in einem großen Haus. Zillys Lieblingsfarbe ist schwarz, darum ist ihr gesamtes Haus schwarz. Es ist von außen schwarz, aber auch von innen. Die Wände, die Fußböden, die Decken, die Möbel, alles ist schwarz. An sich kein Problem, wäre ihr Kater Zingaro nicht ebenfalls vollkommen schwarz.

Das Problem:
Hat Zingaro die Augen offen, so kann man seine grünen Augen erkennen und Zilly sieht, dass er hier und dort liegt. Hat er sie aber zu und das hat er oft, kann sie ihn nicht mehr erkennen. So kommt es, dass er für Zilly mehr als einmal zur Stolperfalle wird.

Die vermeintliche Lösung:
Nachdem Zilly nun also einige Male über Zingaro gestolpert ist, reicht es ihr endgültig und sie verzaubert ihren Kater. Von nun an ist er von Kopf bis Fuß grün. Nun ist er aber im hohen Gras des Gartens nicht mehr zu erkennen, sogar wenn er die Augen offen hält und so stolpert Zilly wieder über ihn. Eine neue Farbe muss her und so beginnt das muntere Farbenspiel, bis Zingaro vollkommen bunt ist. Nun hat er lila Beine, blaue Schnurrbarthaare, einen rosa Schwanz, einen gelben Körper und einen roten Kopf. Daraufhin verschwindet er, da er sich für sein Äußeres schämt. Nachdem der bunte Kater eine ganze Nacht auf einem hohen Baum bleibt, begreift Zilly, dass sie das Problem anders lösen muss.

Die richtige Lösung:
Zilly kann nicht ertragen das ihr geliebter Kater unglücklich ist und zaubert ihn wieder schwarz. Sobald er seine alte Farbe zurück hat, kommt Zingaro auch gleich von seinem Baum herunter. Nun läuft Zilly allerdings immer noch Gefahr, Zingaro nicht mehr zu sehen wenn er schläft und über ihn zu fallen. Da kommt ihr endlich die leuchtende Idee: Wenn sich Zingaros Farbe nicht ändern soll, dann muss es eben die Farbe des Hauses tun.

Fazit

Ein wunderschön gestaltetes Kinderbuch mit einer niedlichen Hintergrundstory. Die Bilder sind vielseitig gestaltet und enthalt sehr viele Details, bei denen man einige Zeit braucht, um wirklich alles zu sehen. Das Buch ist also nicht nur lesenswert, sondern auch sehenswert. Es gibt wie gesagt viel zu sehen, sowohl für Kinder als auch für ihre Eltern und Erwachsene im Allgemeinen. Die Geschichte ist einfach und die Sätze kurz und leicht verständlich. Darüber hinaus ist die Geschichte zeitlos und pfiffig. Noch heute hole ich es gerne ab und zu aus dem Regal und sehe es mir an, obwohl es schon lange her ist, dass ich das Buch als Kind bekam.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar