Are You Gonna Go My Way (Deluxe Edition)

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

BRILLANTE MISCHUNG AUS ROCK UND FUNK!

Der Sänger:

wurde 1964 als Sohn des Fernsehproduzenten Seymour Kravitz und der Schauspielerin Roxie Rocker in Brooklyn geboren. Durch sein Elternhaus ist er schon früh mit unterschiedlichen Musikrichtungen wie Jazz, Soul oder Gospel in Berührung gekommen. Nach dem Umzug seiner Familie nach Los Angeles gab es dann auch die ersten Berührungen mit der Rockmusik. Bereits auf der Highschool begann Musik zu machen. 1989 erschien sein erstes Album „Let Love Rule“. Der große Durchbruch gelang ihm zwei Jahre später mit dem Album „Mama Said“ und der Single „It Ain’t Over ‚Till It’s Over“. Mit diesem Album wurde für viele zum Heilsbringer der modernen Rockmusik, da er es wie kein zweiter Musiker schaffte, den schwarzen Sound mit den Klängen der weißen Rockmusik zu vereinen. Das ist auch nicht verwunderlich, da Musiker wie , , oder Curtis Mayfield zu seinen Vorbildern zählen. Von 1987 bis 1993 war er mit der Schauspielerin verheiratet, mit der er eine gemeinsame Tochter hat. Seit 2008 wohnt Lenny Kravitz in Paris.

Das Album:

Nach dem hochgelobten zweiten Album „Mama Said“ war der Erwartungsdruck für das nächste Werk besonders groß. Wirklich beeindrucken ließ sich der Multiinstrumentalist davon jedoch nicht. Er zog sich in das Waterfront Studio nach New Jersey zurück und arbeitete an Songs, die er zwischen Jimi Hendrix, Prince, John Lennon oder Sly und Robbie ansiedeln wollte. Ein Vorhaben, das auf ganzer Linie aufgegangen ist.

Mit „Are You Gonna Go My Way“ etablierte sich Lenny Kravitz endgültig als Superstar der modernen Rockmusik, der von Fans und Kritikern gleichermaßen geliebt wird. Allein die titelgebende erste Single, die das Album auch eröffnet, rechtfertigt den Erwerb dieses Albums. Die quietschende Gitarre und der treibende Beat lassen für einen Augenblick vermuten, Gitarrengott Jimi Hendrix sei wieder auferstanden. Dazu wurde seinerzeit ein Video produziert, dass auf MTV nahezu in einer Endlosschleife lief und später auch mit dem Video Music Award ausgezeichnet wurde.

Wer die restlichen Songs hört, wird beim ersten Hören womöglich keinen weiteren Titel dieses Kalibers finden. Doch gilt dies nur für den ersten Durchgang. Lässt man das Album ein weiters Mal auf sich wirken, findet man zahlreiche Perlen, die auch jetzt (gut zwanzig Jahre später) noch begeistern. „Is There Any Love In Your Heart“ hat einen flotten Beat und füllt heute noch die Tanzflächen. Welche Bandbreite Lenny Kravitz abzudecken vermag, stellt er mit Songs wie „Heaven Help“, „Sugar“ oder „Sister“ unter Beweis. Immer wieder baut er psychedelische Passagen im Stil von Pink Floyd ein oder spielt mit Elementen, die an das legendäre weiße Soulduo erinnern.

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Albums wurde diese Deluxe Edition veröffentlicht. Hierfür wurde das Album komplett digital remastert und mit vielen Bonustracks ausgestattet. Neben sämtlichen Single B-Sides und drei fantastischen Akustikversionen von „Belive“, „Heaven Help“ und „Sister“ gibt es noch weitere Demos und Outtakes, die aus diesem Package ein Muss für jeden Musikfan machen.

Trackliste CD 1:

01 – Are You Gonna Go My Way

02 – Belive

03 – Come On And Love Me

04 – Heaven Help

05 – Just Be A Woman

06 – Is There Any Love In Your Heart

07 – Black Girl

08 – My Love

09 – Sugar

10 – Sister

11 – Elutheria

12 – Spinning Around Over You

13 – Ascension

14 – All My Life

15 – Brother

16 – Someone Like You

17 – For The First Time

18 – B-Side Blues

Trackliste CD 2:

01 – Belive (Acoustic Version)

02 – Sister (Acoustic Version)

03 – Heaven Help (Acoustic Version)

04 – Work Like The Devil

05 – Feeling Alright (Instrumental)

06 – Getting Out (Will You Marry Me)

07 – Good Lovin‘

08 – Blood/Papa (A Long And Sad Goodbye) (Instrumental)

09 – Early Morning Blues (Instrumental)

10 – I May Not Be A Star (Light Piece For Vanessa)

11 – Travelogue (Your Love Has Got A Handle On My Mind)

12 – Loney Rainbows

13 – Lenny Kravitz intererviewed By Mick Wilkojc

 

Fazit:

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass in jede gut sortierte Musiksammlung wenigstens ein Album von Lenny Kravitz gehört. Gerade von den ersten Alben kommen dabei einige in Frage. Ein echter Aspirant dafür ist „Are You Gonna Go My Way“. Die Symbiose aus Rock und Funk ist nahezu perfekt. Manche Songs klingen zunächst ein wenig sperrig, doch genau das macht ein Album aus, das nicht nach einer Woche wieder in Vergessenheit geraten ist.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar