Hexe Lilli und das Geheimnis der versunkenen Welt

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

und das Geheimnis der versunkenen Welt,  

Inhalt

Lilli’s Mama erzählt ihnen von einer ganz besonderen Schneekugel, die sie früher als Kind hatte. Es war mehr eine Kugel mit Glitter und die Figuren erinnerten an die versunkene Stadt Atlantis. Lilli ist sofort fasziniert und würde so gerne über Atlantis erfahren. Am selben Tag findet sie beim Blättern in ihrem Hexenbuch auch noch einige Seiten, die zusammengeklebt sind.

Diese Seiten bekommt sie mit Hilfe ihrer Mutter auseinander und sie kann kaum glauben, was sie da zu lesen bekommt. Die Seiten waren absichtlich verklebt, weil nur erfahrene Hexen diese Hexereien durchführen dürfen. Unter Anderem gibt es dort einem Spruch, mit dem sie die Orpheustreppe öffnen kann. Wenn man diese Treppe hinunter geht, kann man in verschiedene andere Welten gelangen – teilweise auch in Phantasiewelten. Da kommt Lilli natürlich die Idee, dass sie sich in Atlantis umsehen könnte. Sie geht sofort in eine Bücherei und leiht sich alles aus, was sie über die versunkene Stadt finden kann.

Dann liest sie sich durch die Bücher und muss doch feststellen, dass es nicht viele Fakten zu Atlantis gibt. Keine Augenzeugen, nur ein paar Geschichten, die Menschen von anderen Menschen gehört hatten. Umso mehr möchte sie natürlich herausfinden, was es mit Atlantis auf sich hat. So öffnet sie das Tor und geht die Orpheustreppe hinunter – bis sie in einen Gang kommt, in dem es verschieden Türen gibt. Hinter jeder Tür verbirgt sich eine andere Welt. Lilli findet Atlantis sofort und geht durch die Tür. Sie ist fasziniert, wie schön doch Atlantis ist – es sieht aus wie in ihren Büchern.

Unterwegs trifft sie dann noch Schnurtelpomp, eine Schildkröte. Er ist der König der Schildkröten. Sie erfährt weiterhin, dass die Einwohner von Atlantis, die Aquanauten, unter einer riesigen Kuppel leben – über ihnen befindet sich das Bermuda Dreieck. Für die Verpflegung sorgen die Schildkröten. Es gibt eine Pforte, durch die man die Stadt betreten oder verlassen kann. Die Schildkröten ziehen los, um Verpflegung für die Aquanauten zu holen und dafür dürfen die Schildkröten zwischendurch immer zum Luft holen nach Atlantis kommen.

Doch nun haben die Aquanauten und die Schildkröten ein Problem – ein riesiger Kraken sitzt auf der Kuppel und versperrt die Pforte. Er droht, alle zu fressen, die ihm zu nahe kommen. So sitzen die Schildkröten unter Wasser fest und können nicht zum Atmen nach Atlantis, ebenso sitzen die Aquanauten in der Klemme – sie bekommen keine Nahrung mehr. Der Kraken muss weg, wenn nicht alle verhungern, bzw. ersticken wollen. Wird Lilli helfen können??? 

Fazit

Das elfte Buch in der Hexe Lilli-Reihe. Ein super Buch, spannend geschrieben. Bei der Beschreibung von Atlantis kann man sich richtig in die versunkene Welt hineinträumen. Und auch diesmal sind hinten im Buch einige Tipps zu finden.

Zuerst findet man eine Bastelanleitung, wie man sich seine eigene Schneekugel basteln kann, um auch ein kleines Atlantis zu haben (oder was auch immer man gerne in der Kugel hätte), das Andere ist ein Unterwassertrick – es wird erklärt, wie man ein Stück Papier in Wasser tauchen kann ohne, dass es nass wird. Ein super Buch, das wirklich empfehlenswert ist.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar