James Bond 05: Liebesgrüße aus Moskau

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

James Bond

Stephanie Pannen (Übersetzer). Cross Cult 2013, Taschenbuch, 280 Seiten, € 12,80

Rezension von: schwamm | Rezensionsdatum:

Anlässlich des 50. Jubiläums des ersten Films in den Kinos und dem neuen Bond Film SKYFALL im November letzen Jahres, bringt uns der Cross-Cult-Verlag die Klassiker des englischen Autors Ian Fleming und seine größte Romanfigur Bond zurück in die Bücherregale.

Bis 2014 werden alle 14 Romane in einer neuen und erstmals ungekürzten Fassung in deutscher Sprache verlegt.

Mit dem fünften Teil der James-Bond-Jubiläumsjahre geht es weiter. Dieser erschien im März diesen Jahres: 05: “ aus ”.

 

Zum Inhalt

SMERSCH der sowjetische Geheimdienst steht vor dem Kollaps. Die letzten Missionen hat der Geheimdienst vermasselt und steht damit stark in der Kritik. Schnell wird ihnen bewusst, dass die Welt allmählich den Resperkt verliert und daher darf der nächste Anschlag keinesfalls misslingen, noch besser, er muss den Feind direkt ins Herz treffen und verwundbar machen. Nach langer Überlegung auf höchster Ebene von SMERSCH ist ein Ziel schnell auserkoren – den britischen Secret Service MI6, allen voran der Agent mit der Doppelnull : .

Der raffinierte Plan: Die loyale und durchaus attraktive Agentin Tatjana Romanowa wird ausgebildet und soll dem MI6 einen Austausch vorschlagen: Sie gibt sich als fahnenflüchtige der Sowjets aus und spielt die liebessüchtige Frau, die sich in James Bond verliebt hat. Sie möchte seine Liebe und bietet im Austausch eine geheime Chiffremaschine an.Es scheint ein einfacher Auftrag zu werden für James Bond, da die Übergabe und der Erstkontakt der Russin in einem verbündeten Land des British Empires vonstatten gehen soll – der Türkei, genauer gesagt in Istanbul.

macht sich auf den Weg an den Bosporus und wartet auf den ersehnten Kontakt mit Romanowa. Doch als Istanbul plötzlich zu unsicher wird und er mit der Agentin mittels Orient Express, das Land in Richtung Paris verlassen muss, scheint die Falle von SMERSCH zuzuschnappen und Bond sieht sich plötzlich mit seiner eigenen Naivität und Fehlern konfrontiert …

 

Lesen oder sein lassen?

Wer jetzt überlegt, mit Bond – in die Feld der Agenten von Ian Fleming abzutauchen, dem sei gesagt, dass wie die anderen Teile der Bond-Reihe zwar in sich enden, jedoch ein Vorwissen der anderen Teile sehr hilfreich ist. Daher zuerst mit Band 1 beginnen, und diesen Band vor „James Bond – Dr. No“ lesen, denn dieser beginnt wo endet. Auf jeden Fall lesen.

 

Fazit

Ian Fleming schafft es auch abseits karibischer Schauplätze James Bond gut in Szene zu setzen und eine gut durchdachte, bis ins kleinste Detail konzipierte Story zu schaffen. Der kalte Krieg scheint mitten in Europa wieder lebhaft zu werden und das absolute Highlight – die Fahrt des Orient Express inmitten der Geschichte mitzuerleben, ist großartige Schreibkunst und ein weiterer Meilenstein in der James Bond Saga.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar