Medal of Honor: Airborne

Autorenwertung
  • Gameplay
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Balance
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Steuerung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Sebek | Rezensionsdatum:

Medal of Honor: Airborne

Aufgepasst und Willkommen zur Bewertung zu Medal of Honor: Airborne. Dieser Shooter ist der letzte Shooter über den 2. Weltkrieg, den ich gespielt habe und wirklich der beste dazu. Sie sind ein normaler Soldat, aber am wohl entscheidendsten Luftangriff der Geschichte beteiligt. Sie springen vor dem Start jeder Mission über einem Schlachtfeld aus einer C-47 Transportmaschine ab und haben die Chance den perfekten Platz zum zerschlagen der Feinde zu finden. Das macht wirklich Spaß und ist hilfreich.

Gameplay:
Mission Airborne. Sprung aus dem C-47 und sichere Landung. So fängt jedes Level an und das ist auch sehr sinnvoll. Allerdings ist das Spiel ansonsten nicht gerade anders als andere Weltkriegsshooter. Neu allerdings ist, das Waffen sich nach einer Weile selbst aufwerten und immer maechtiger werden. Das macht natürlich Spaß und ist doch recht unfair, denn die Gegner bleiben immer gleich schwach. Das Spiel ist sehr schnell und bietet kaum Erholungspausen und hat sich dem neuen Trend angepasst, dass es keine feste Gesundheit mehr gibt, sondern diese regenerativ ist. Beugt sehr viele Frustrationen vor.

Steuerung:
Während des Absprungs ist die Steuerung recht schwer zu verstehen, doch anschließend geht es in gewohnter Shootermanier voran und das ist nicht ohne. Springen, rennen und kriechen, alles muss einfach perfekt sitzen und ist auch einfach durchzuführen dank der guten Steuerung. Hier ein großes Lob von mir.

Grafik:
Die Grafik von Medal of Honor: Airborne ist wirklich sehr gut und eine der besten die mir unter die Augen gekommen ist. Es ist sofort erkenntlich, dass die Waffen aus dem 2. Weltkrieg stammen und nicht wie bei Call of Duty: World at War wo man 1944 mit Laserpunktvisir durch die Gegner rennt. Medal of Honor: Airborne wirkt einfach authentisch und bringt das Szenario perfekt rüber und besonders die Fallschirmsprünge sprühen vor Effekten. Links ein Flak das uns abschießen will und unten 1000 Feuer von brennenden Häusern. Einfach schön und erschreckend zu gleich.

Balance:
Die Balance ist die grosse Schwaeche von Medal of Honor: Airborne. Wir haben es uns für einen Tag aus der Videothek geholt und waren dann fertig. Um genau zu sein haben ein Freund und ich 5 Stunden gebraucht und wir waren fertig und das auf schwer. Wir sind kaum gestorben und sind keine wirklichen Profis in Ego Shootern. Schade eigentlich. Die Gegner sind einfach zu schwach und machen das Spiel zu leicht.

Sound:
Der Sound ist gut. Überall kracht es und zeigt das wir mitten im Geschehen sind. Daher kann dort nur von 5 Sternen die Rede sein.

Fazit:
Medal of Honor: Airborne ist ein gutes Spiel. Die Story ist nicht die beste aber es macht Spaß. Es hat ca. 10 Level die alle recht schnell durch sind. Für ein paar Euro kann man es kaufen, für mehr allerdings nicht.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar