My Soul to Keep (Soul Screamers – Book 3)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

My Soul to Keep ( – Book 3) –

 

Inhalt

Kaylee hat nach ihrem letzten unerlaubten Abenteuer endlich die vier Wochen Hausarrest hinter sich gebracht. Und sie freut sich schon wahnsinnig auf eine Party bei Scott, einem Schulkameraden. Doch die Party läuft nicht so wie geplant. Doug, Emma’s Freund, fährt mit seinem Auto in Kaylee’s Wagen. Kaylee ist wütend, doch als sie Doug aus dem Wagen zieht und er sie anhaucht, kann sie nicht fassen, was sie riecht: Dämonenatem.

Dämonenatem kommt direkt von einem Dämon aus der Unterwelt und führt sofort zu Abhängigkeit und schlimmen Psychosen – besonders bei Menschen. Kaylee und Nash versuchen herauszufinden, ob Doug weiß, was er zu sich nimmt und erfahren Schreckliches: Doug kennt einen Dealer, der ihm den Dämonenatem in Luftballons verkauft, aus denen er inhaliert. Er nennt diese neue Droge „Frost“.

Kaylee hat sofort die Vermutung, dass sie etwas damit zu tun haben könnte. Immerhin kam sie bei ihrem letzten Abenteuer auf die Idee, Dämonenatem in Luftballons zu transportieren. Doch wie hätte sie wissen können, welche Folgen das haben könnte?

Kaylee und Nash wollen den Dealer stoppen und somit das Leben vieler Jugendlicher retten. Immerhin sieht Scott schon Schatten mit sich reden und versucht, Kaylee umzubringen. Schließlich wird er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen und sein Zustand verschlimmert sich weiter. Und auch Doug geht es nicht besser. Und auch wenn Kaylee gerne alles ihrem Vater erzählen und ihn um Hilfe bitten würde, überredet sie Nash, dies nicht zu tun und die Sache lieber alleine zu regeln.

Doch Nash hat überhaupt nicht vor, irgendetwas zu regeln. Denn was Kaylee nicht weiß: Nash steckt tiefer in der Dämonenatemsache drin, als wie er zugeben würde. Als dann auch noch Dough stirbt und Nash von Avari, dem bösen Dämon, der noch eine Rechnung mit Kaylee offen hat, entführt wird, muss Kaylee nochmal in die Unterwelt, um ihren Freund zu retten – auch wenn er sich alles andere als löblich verhalten hat und sie nicht weiß, ob sie die Beziehung mit Nash noch möchte. Denn Nash hat Kaylee kurz vor seinem Verschwinden all seine schrecklichen Taten gebeichtet…

 

Fazit

Nash wird mir immer unsympathischer. In diesem Buch ist er abhängig von Dämonenatem und verhält sich auch wie ein Abhängiger. Er belügt und manipuliert Kaylee und lässt schlimme Dinge zu. Er stellt seine Abhängigkeit über die Liebe zu Kaylee – was auch kein Wunder ist, bei dem Deal, den Nash mit dem Dämon gemacht hat.

Tod ist diesmal ganz auf Kaylee’s Seite und zusammen versuchen sie, Nash zu retten und dabei auch gleich die gesamte Highschool, die zum Abendsnack für Unterweltler werden soll.

Das Buch ist spannend geschrieben. Aber ich verstehe nicht, wie Kaylee so blind vor Liebe sein kann. Ich habe gleich nach den ersten Kapiteln gemerkt, dass mit Nash etwas nicht stimmt. Aber mal wieder denkt Kaylee nicht nach und hinterfragt keine seiner merkwürdigen Handlungen, sondern ist viel zu voreilig und lässt sich von Nash beeinflussen, was ihre ganze Situation nur noch verschlimmert.

Am Ende gibt es einen Cliffhanger, sodass man einfach weiter lesen muss.

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar