Red (Deluxe Edition)

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Vocals
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

WER SIND SCHON ODER ?

Die Musikerin:

Obwohl erst 23 Jahre jung, zählt die Country-Pop-Sängerin zu den erfolgreichsten Musikerinnen aller Zeiten. Sie ist der einzige weibliche Popstar, dem in den USA drei Nummer-1-Alben in Folge gelangen, von denen jedes Album über fünf Millionen Exemplare verkaufte. Im Alter von zehn Jahren startete ihre Gesangslaufbahn mit Karaoke-Wettbewerben. Mit eigenen Songs trat sie dabei auf Festivals und Messen auf und versuchte einen Plattenvertrag in Nashville zu bekommen. Mit 14 Jahren wurde sie von Scott Borchetta unter Vertrag genommen. Schon ihr Debütalbum kletterte in die Top Five der Charts. Mit dem Album „Fearless“ folgte der endgültige Durchbruch. Der Song „Love Story“ mauserte sich zum erfolgreichsten Countrysong der amerikanischen Downloadgeschichte und zum ersten Country Song, der die Spitze der Mainstreamcharts eroberte. 2010 veröffentlichte sie das Album „Speak Now“. Für den darauf enthaltenen Song „Mean“ gewann zwei Grammys. Insgesamt erhielt sie bisher sieben dieser Auszeichnungen.

Das Album:

Mit „Red“ liegt jetzt das vierte Studioalbum der Sängerin vor. Wie auf ihren anderen Alben, hat Taylor Swift den Großteil der Songs wieder allein komponiert und getextet. Herausgekommen sind 16 neue Songs, die ihr Leben der letzten zwei Jahre reflektieren. Und das mit allen Facetten wie Liebe, Verlust und Abenteuer. Schon die im Vorfeld ausgekoppelte Single „We Are Never Ever Getting Back Togehter“ zeigte, das sich Taylor Swift durchaus experimentierfreudig zeigte, in dem sie einen für sie eher untypischen Song als erste Single auswählte, der textlich eine Abrechnung ihrer Beziehung mit Jack Gyllenhaal ist.

Hört man sich die anderen Songs an, erkennt man schon den typischen Sound von Taylor Swift, den auch Sängerinnen wie oder für sich entdeckt haben. Allerdings macht dieser Sound durchweg Spaß. Flotte, lebensbejahende Nummern wie „Red“, „22“ oder „The Lucky One“, die man nach den ersten Takten mitwippt, wechseln sich mit starken Balladen wie „All Too Well“, „I Almost Do“ oder „Sad Beautiful Tragic“ ab, in denen Taylor Swift sehr stark ihren Weltschmerz herauslässt.

Als Höhepunkte eines durchweg hervorragenden Albums entpuppen sich neben dem wirklich starken Opener „State Of Grace“ zwei Titel, bei denen Taylor Swift männliche Gesangsunterstützung bekommt. Auf „Everything Has Changed“, einem starken Popsong, teilt sie sich das Mikro mit Ed Sheeran. Bei „The Last Time“ duettet Taylor Swift mit Gary Lightbody von . Heraus kommt ein Song mit Gänsehautpotential.

Wer sich für die Deluxe Edition entscheidet, wird mit 6 starken Bonus-Tracks belohnt, von denen gerade die Akustikversion von „State Of Grace“ ein Highlight ist.

Trackliste:

01 – State Of Grace

02 – Red

03 – Treacherous

04 – I Knew You Were Trouble

05 – All Too Well

06 – 22

07 – I Almost Do

08 – We Are Never Ever Getting Back Togehther

09 – Stay Stay Stay

10 – The Last Time (feat. Gary Lightbody)

11 – Holy Ground

12 – Sad Beautiful Tragic

13 – The Lucky One

14 – Everything Has Changed (feat. Ed Sheeran)

15 – Starlight

16 – Begin Again

17 – The Moment I Knew

18 – Come Back … Be here

19 – Girl At Home

20 – Treacherous (Original Demo Recording)

21 – Red (Original Demo Recording)

22 – State Of Grace (Acoustic Version)

 

Fazit:

Wenn in Deutschland von weiblichen Superstars die Rede ist, fallen schnell die Namen Madonna oder Rihanna. Hier ist es wünschnswert, wen Taylor Swift stärker ins Bewusstsein rücken würde. Die junge Sängerin zählt zum Besten, was die amerikanische Musikszene derzeit zu bieten hat. Ihr poppiger Countrysound macht Spaß und liefert einen Soundtrack für alle Lebenslagen. Man merkt Taylor Swift an, das sie jeden Song lebt. Und so entpuppt sich „Red“ als Album, das viele Perlen beinhaltet, und das auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilig wird.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar