Back In Black

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

EIN MEILENSTEIN DER HARTEN ROCKMUSIK!

Die Band:

Die in Schottland geborenen und in Australien lebenden Brüder Angus und Malcom Young gründeten 1973 die Rockband . Mit Bon Scott trat 1974 ein Sänger der Band bei, der ihr Image nachhaltig prägen sollte. Das Debütalbum „High Voltage“ erschien 1975. Mit dem Album „Highway To Hell“ konnten sie 1979 ihren ersten Megaseller landen. Doch dann der Schicksalsschlag: Am 19. Februar 1980 wurde Bon Scott tot aufgefunden. Da die Band kurz vor den Aufnahmen zu einem neuen Album war, musste ein Nachfolger gefunden werden: Der in Newcastle geborene Brain Johnson trat den Job an. Ende der 80er blieben die großen Erfolge aus. Diese kehrten erst 1990 mit dem Album „The Razors Edge“ und der Single „Thunderstruck“ zurück. Im neuen Jahrtausend wurden die Abstände zwischen den Alben immer größer. Mit über 200 Millionen verkaufter Tonträger zählen zu den erfolgreichen Bands der Rockgeschichte. 

Das Album:

Sommer 1980. Ich bin gerade zehn Jahre alt, als der Schlag einer Glocke und das darauf folgende Gitarrenriff mein Leben hinsichtlich dessen, was ich an Musik hören sollte, für immer veränderte. Ich kratzte mein Taschengeld zusammen und erwarb „“ von AC/DC. Dabei war es ein Glück, dass dieses Album überhaupt entstanden ist, den. Durch den Tod von Bon Scott war es fraglich, ob ein neues Album kommen würde. Es kam und der Rest ist Geschichte. „“ ist bis heute das erfolgreiche Werk von AC/DC. Es mauserte sich nach „Thriller“ zum zweiterfolgreichsten Album der Musikgeschichte! Allein in den USA erreichte es 22-mal Platin. 

Und das nicht nur wegen „Hell’s Bells“, dass aus keinem Konzert der australischen Band mehr wegzudenken ist. Auf keinem späteren Album erreichten AC/DC eine solche Hitdichte wie hier. Nicht nur die anderen Singles „You Shock Me All Night Long“ oder „Rock And Roll Ain‘t Noise Pollution“ gehen sofort ins Ohr. Da ist „Shoot To Thrill“, das viele Jahre später im Soundtrack von „“ eine Renaissance erleben sollte, da ist „Shake A Leg“ mit einem unglaublichen Gitarrensolo von und da ist vor allem der stampfende Titelsong, der von Künstlern wie Def Leppard oder Shakira gecovert oder bei Konzerten eingesetzt wurde. 

Auch heute ist das Album, das übrigens von Robert John „Mutt“ Lange produziert wurde, ein Standardwerk für jeden, der sich der härteren Rockmusik nähern will. War Bon Scott schon eine Ikone, so wurde die Gruppe mit Brain Johnsons Stimme endgültig zu einer der größten Bands des Planeten. 

Trackliste: 

01 – Hells Bells

02 – Shoot Th Thriller

03 – What Do You Do For Money Honey

04 – Givin The Dog A Bone

05 – Let Me Put My Love Into You

06 – Back In Black

07 – You Shook Me All Night Long

08 – Have A Drink On Me

09 – Shake A Leg

10 – Rock And Roll Ain‘t Noise Pollution

Fazit:

40 Jahre „Back in Black“ und keinerlei Abnutzungserscheinungen. Das sechste Studioalbum der australischen Hard-Rock-Band klingt auch heute noch genau so frisch und zeitlos, wie am 25. Juli 1980, als es veröffentlicht wurde und ich als kleiner Junge, von einem Glockenschlag und ein Gitarrenriff in den Bann gezogen wurde.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar