Back To The 80`s: Tug Of War

PERFEKTE SYMBIOSE AUS BEATLES, WINGS UND MACCA!

Der Sänger:

Was soll man über Paul McCartney sagen, ohne in Superlativen zu verfallen? Mit den Beatles Zeit- und Musikgeschichte geschrieben, ist er seit Anfang der 1970er Jahre als Solokünstler unterwegs. Er gründete in dieser Dekade die Wings, mit denen er gerade in den USA große Erfolge feiern konnte, sang in den 1980ern Duette mit Michael Jackson oder Stevie Wonder, wurde in den 1990ern in die Rock’n’Roll Hall Of Fame aufgenommen und ist bis heute musikalisch aktiv. Er gilt als der erfolgreichste Songwriter der Popmusikgeschichte und wurde mit unzähligen Goldenen und Platin Schallplatten auf allen Kontinenten ausgezeichnet und gewann mehrfach alle Musikpreise dieser Welt. Sein Titel „Yesterday“ ist der meistgespielte Popsong aller Zeiten. 

Das Album:

Ende 1980, Anfang 1981 stand Paul McCartney wieder einmal am Scheideweg. Er musste den Tod von John Lennon verkraften, der im Dezember 1980 vor seinem Haus in New York erschossen wurde, und er musste sich eingestehen, dass die Zeit mit den Wings am Ende war. Zwar waren die Musiker im Sommer noch gemeinsam im Studio, kamen aber nicht wirklich voran, sodass er die Band im April 1981 offiziell auflöste. Zu dieser Zeit befand er sich auf der Karibik-Insel Montserrat, wo er mit George Martin an neuen Liedern arbeitete. In Martins dortigem AIR Studio erschienen Künstler wie Ringo Starr, Carl Perkins oder Stevie Wonder, mit denen McCartney Songs aufnahm. Weitere Recordings fanden in London statt. Im Zuge dieser Aufnahmesessions entstand auch der Song „The Girl Is Mine“. Das Duett mich Michael Jackson wurde allerdings von dessen Produzenten Quincy Jones für das Album „Thriller“ verwendet.

Als Vorabsingle für „Tug Of War“ entschied man sich für „Ebony And Ivory“. Das Duett mit Stevie Wonder wurde ein weltweiter Nummer-1-Hit und bereitete den Weg zu Paul McCartneys viertem Solo-Album. Mit Ausnahme von „What´s That You´sre Doing“, dass er zusammen mit Stevie Wonder komponierte und ebenfalls sang, stammen alle Songs aus der Feder von Paul McCartney. Und sie liefern eine bunte Mischung aus allem, was mach, wie ihn. Seine Fans liebevoll nennen, ausmacht. Anleihen bei den Beatles („Take It Away“ mit Ringo Starr am Schlagzeug) oder bei den Wings (bei „Tag Of War“, „Somebody Who Cares“, „Ballroom Dancing“, „Wanderlust“ und „Dress Me Up As A Robber“ wirkte noch Danny Laing von den Wings mit) liefern einen Querschnitt aus allen Schaffensphasen. Und das so gut, dass „Tug Of War“ bis heute als eines der besten McCartney-Alben gilt. Viele Kritiker sprechen sogar davon, dass es auf der Höhe der Schaffenskraft war, der er zu Zeiten mit den Beatles gehabt hat.

Und letztlich ist es genau so. Songs wie „Tug Of War“ oder „Wanderlust“ sind zeitlos gute Popsongs. Ein ganz besonderer Titel ist zudem „Here Today“, der so etwas wie ein Abschiedssong an John Lennon ist.

Trackliste:

01 – Tug Of War

02 – Take It Away

03 – Somebody Who Cares

04 – What’s That You’re Doing?

05 – Here Today

06 – Ballroom Dancing

07 – The Pound is Sinking

08 – Wanderlust

09 – Get It

10 – Be What You See

11 – Dress Me Up As A Robber

12 – Ebony And Ivory

Fazit:

Nach der Zeit mit den Beatles in den 1960ern und einer sehr erfolgreichen Epoche mit den Wings in den 1970ern startete Paul McCartney mit „Tug Of War“ seine ebenfalls er arrivierte Solokarriere. Obgleich es zuvor bereits Soloalben von ihm gab, ist dieses Werk hier ein Meilenstein. Alles, was die Musik, von dem Mann ausmacht, der in diesen Tagen achtzig Jahre geworden ist, findet man hier komprimiert auf einem Album.

Bewertung:

Musik: 5

Instrumentalisierung: 5

Stimme: 5

Abwechslung: 5

Hörspaß: 5

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.