BCCIV

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stimmen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechsung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

NEUES VON DER SUPERGROUP!

Die Band:
Anlässlich eines Konzertes im House Of Blues spielten der Gitarrist und der Bassist und Sänger mehrere Stücke von Deep Purzle. Der Produzent Kevin Shirley war davon so begeistert, dass er den beiden vorschlug, eine Band zu gründen. Als Schlagzeiger wurde gefunden, der Sohn des legendären Led-Zeppelin-Drummers John Bonham. Keyboarder , der unter andrem bei die tasten spielt, komplettiert das Line up dieser Supergroup. 2010 erschien das selbstbetitelte Debüt, ein Jahr später das Album „2“. Für beiden Alben wurde die Band überschwänglich von den Kritikern gelobt. Bereits bei den Aufnahmen zum dritten Album „Afterglow“ kam es zu Unstimmigkeiten zwischen und Joe Bonamassa, die darin gipfelten, dass sich die Band 2013 auflöste.

Das Album:
bereits im letzten jähr gab es die Meldung, dass Glenn Hughes und Joe Bonamassa ihre Differenzen beigelegt hätten und sich Black Country Kommunion im Studio befänden, um ein neues Album einzuspielen, dass 2017 erscheinen soll. Jetzt liegt „BCCIV“ vor und die Musikwelt ist äußerst gespannt, was die Supergroup Neues zu bieten hat. Bereits die erste Single „Collie“ atmete den geist der ersten Alben, klingt aber trotzdem frisch und überzeugte durch eine unglaubliche Musikalität.

Mit „Collie“ als perfekten Opener startet die gut einstündige musikalische Reise, die im Prinzip alles bietet, was man von einer Band erwarten kann, die aus Heroen der Rockmusik besteht. Ein Großteil der Songs pendeln zwischen sieben und acht Minuten, wodurch die Parts von Joe Bonamassa (Gitarre) oder Derek Sherinian (Keyboards, Klavier) besonders gut zum Ausdruck kommen. Natürlich strömt der Geist von oder aus jeder Pore. Aber genau das ist es, was „BCCIV“ so gut macht. Jeder Song ist eine Perle, ohne ein Abklatsch oder eine billige Kopie zu sein.

Stimmlich zeigt Glenn Hughes, dass er noch voll auf der Höhe der Zeit ist. Doch auch Joe Bonamassa stellt bei „The Last Song For My Resting Place“ unter Beweis, was für ein toller Sänger er ist. Weinreben Songs als Höhepunkt herauszupicken ist nicht notwendig, da jeder Song überzeugt und seine Daseinsberechtigung hat.

Trackliste:
01 – Collide
02 – Over My Head
03 – The Last Song For My Resting Place
04 – Sway
05 – The Cove
06 – The Crow
07 – Wanderlust
08 – Love Remains
09 – Awake
10 – When The Morning Comes

Fazit:
„BCCIV“ ist mit Sicherheit eines der besten Rockalben des Jahres 2017. Glenn Hughes, Joe Bonamassa, Derek Shirinian und Jason Bonham beweisen eindrucksvoll, was für tolle Musiker sie sind. Fans von Deep Purple oder Led Zeppelin werden bei Songs wie „Sway“ feuchte Augen bekommen und können hier blind zugreifen. Belohnt werden sie mit einem Album, das eine Stunde Rockmusik in Perfektion bietet. Da sich insbesondere Glenn Hughes und Joe Bonamassa besser als jemals zuvor verstehen, bleibt die Hoffnung, dass es noch weitere Alben der geben wird. Doch zuvor wäre es schön, wenn die Band wieder auf den Konzertbühnen zu sehen sein würde. Bis dahin wird „BCCIV“ noch viele Runden in meinem Player drehen.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar