Cass County

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

KLASSISCHES COUNTRYALBUM MIT WENIG PFIFF!

Der Sänger:

Der in Texas geborene Donald Henley zog 1970 nach Los Angeles, wo er kennenlernte, mit dem er zusammen in der Begleitband von Linda Ronstadt spielte. Ein Jahr später gründeten und Glenn Frey die , deren Hits wie „Take It Easy“, „Desperado“ und vor allem „Hotel California“ legendär wurden. Nach der ersten Auflösung der startete in den 80ern erfolgreich eine Solokarriere, der Hits wie „The Boys Of Summer“ oder „The End Of The Innocence“ entsprangen. Im neuen Jahrtausend standen vor allem die Reunion der Eagles auf dem Programm. Privat engagiert sich sehr aktiv für den Naturschutz und ist mit dem ehemaligen Model Sharon Summerhall verheiratet, die seit einigen Jahren an Multipler Sklerose erkrankt ist. Sowohl als Mitglied der Eagles, als auch als Solokünstler wurde mehrfach mit dem Grammy ausgezeichnet.

Das Album:

Nach einer Solopause von gut 15 Jahren erschien im Oktober 2015 mit „“ ein neues Soloalbum von Don Henley. Für dieses Album ging er nach Nashville und Dallas und nahm ein reines Countryalbum auf, dass ihn zurück zu seinen Anfängen führte. Ein Vorhaben, dass ihm vom großen Feuilleton überaus positive Kritiken eingebracht hat.

Auch ich habe mich auf das Album gefreut. Noch dazu, wo sich Don Henley einige namenhafte Gäste ins Studio geholt hat. Schon beim Eröffnungssong „Bramble Rose“ ist mit dabei. Leider stellt sich beim Hören sehr schnell ein wenig Ernüchterung ein. Die Songs sind sicher nicht schlecht und Gäste wie Merle Haggard bei „The Coast Of Living“ oder bei „When I Stop Dreaming“ sorgen für kleine Lichtblicke, doch das Album kommt einfach nicht in Fahrt. Alles ist sehr ruhig und vor allem eintönig.

Nur einmal sprang der Funke bei mir sofort rüber: „The Old Flame“ (zusammen mit Martina McBride) deutet an, was mit diesem Album möglich gewesen wäre. Leider bleibt dieser Song eher die Ausnahme. Bei den anderen war ich immer wieder in Versuchung, die Skip-Taste zu drücken.

Trackliste:

01 – Bramble Rose (feat. Mick Jagger)

02 – The Coast Of Living (feat. Merle Haggard)

03 – Take A Picture Of This

04 – Waiting Tables

05 – No, Thank You

06 – Praying For Rain

07 – Words Can Break Your Heart

08 – The Old Flame (feat. Martina McBride)

09 – When I Stop Dreaming (feat. Dolly Parton)

10 – A Younger Man

11 – Train In The Distance

12 – Where I Am Know

 

Fazit:

Mit „Cass County“ legt Don Henley ein Album vor, das sicherlich von seinem großen Namen profitiert. Trotz prominenter Unterstützung von Mick Jagger oder Dolly Parton versinkt das Album im eintönigen Mittelmaß. Ich bin leider etwas enttäuscht worden und hatte mehr Abwechslung erhofft und erwartet.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar