Crooked Teeth (Deluxe Edition)

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

SO SOLLTEN KLINGEN!

Die Band:
Auf der Highschool lernten sich Sänger Jacoby Shaddix und Gitarrist Jerry Horton kennen und gründeten . Ende 1996 nahmen sie ein erstes Demotape auf, das unter dem Titel „Old Friends From Young Years“ erschien. Bereits ihr erstes reguläres Album „Infest“ und die Hitsingle „Last Resort“ waren riesige Erfolge und ein wesentlicher Bestandteil der aufkommenden Nu Metal-Welle. In den folgenden Jahren veröffentlichten weitere Alben, die größtenteils sehr gute Kritiken bekamen, den Erfolg ihres Debütalbums aber leider nicht wiederholen konnten. Trotzdem zählt die Band zu den angesagtesten Crossover-Vertretern, wobei die Rapanteile deutlich geringer sind, als auf vielen Alben von Linkin Park. Vielmehr finden jetzt andere Stilarten des Rock Eingang in die Musik von , so ist der Sound von Led Zeppelin, Metallica, aber auch von den Red Hot Chili Peppers oder Henry Rollins geprägt.

Das Album:
Nach dem kommerziellen Erfolg des letzten Albums „F.E.A.R.“ wollten Papa Roach ihr neues Album wieder ursprünglicher werden lassen. Zu diesem Zweck suchten sie sich in North Hollywood zwei junge, aufstrebende Produzenten (Nicholas Furlong und Colin Brittain), mit denen sie auf diesem Album zusammenarbeiteten. Furlong und Brittain sind mit der Musik von Papa Roach groß geworden und wollten genau diesen Stil wieder aus der Band herauskitzeln. Insbesondere die Rap-Techniken von Jacoby Shaddix sollten deutlich intensiviert werden.

Herausgekommen ist mit „Crooked Teeth“ ein Album, von dem man sich wünschen würde, dass Linkin Park es gemacht hätten. Die erste Single „Help“ geht eher in Richtung Mainstreamrock, ohne sich diesem wirklich anzubiedern. Das Album beginnt dann aber anders. Die ersten drei Titel („Break The Fall“, „Crooked Teeth“ und „My Medication“ haben genau die ungeschliffene Härte, die den Nu Metal seinerzeit ausgezeichnet hat.

Aber Papa Roach konzentrieren sich nicht nur darauf, sondern lassen auch die Stadionrockkomponenten nicht zu kurz kommen. Songs wie „American Dreams“ oder „Sunrise Trailer Park“ schlagen in die Kerbe der ersten Single, sind aber noch hart genug, um den geneigten Rockfan zu überzeugen. Genau das ist die Stärke von Papa Roach im Allgemeinen und von „Crooked Teeth“ im Speziellen. Wo Linkin Park in seichte Gefilde abgeglitten sind, kann sich Papa Roach bei gleichbleibender Härte neu erfinden.

Wer sich für die Deluxe Edition entscheidet, bekommt noch einen Livemitschnitt aus Detroit, der zeigt, dass Papa Roach auch auf der Bühne richtig gut sind.

Tracklist CD 1:
01 – Break The Fall
02 – Crooked Teeth
03 – My Medication
04 – Born For Greatness
05 – American Dreams
06 – Periscope (feat. Skylar Grey)
07 – Help
08 – Sunrise Trailer Park (feat. Machine Gun Kelly)
09 – Traumatic
10 – None Of The Above
11 – Ricochet
12 – Nothing
13 – Bleading Through

Tracklist CD 2: Live At Filmore Detroit
01 – Intro
02 – Face Everything And Rise
03 – Getting Away With Murder
04 – Between Angels and Insects
05 – Where Did The Angels Go
06 – Broken Home
07 – Burn
08 – Forever
09 – Scars
10 – Lifeline
11 – Infest
12 – Kick In The Teeth
13 – Broken As Me
14 – Stil Swingin´
15 – … To be Loved
16 – Last Resort

Fazit:
„Crooked Teeth“ ist ein verdammt gutes Album, das den Balanceakt zwischen Bandtradition, Moderne und eigener Entwicklung schafft. Papa Roach zeigen, dass man sich entwickeln und dabei auch treu bleiben kann. Ein tolles Album für jeden, dem Linkin Park zu soft geworden sind.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar