Deutschland 89

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

DAS GROßE SERIENFINALE!

Inhalt:

Der ehemalige DDR-Spion Martin Rauch arbeitet seit einiger Zeit für die Robotron. Doch die Zeichen stehen auf Veränderung. Die Mauer droht langsam zu bröckeln und so holt ihn seine Vergangenheit ein. Doch auch der BND und die CIA, die in West-Berlin agieren, sind an den Diensten von Kolirbi, so sein damaliger Einsatzname, interessiert. Als das Attentat auf Alfred Herrhausen verübt wird, gerät Martin zwischen die Fronten, da alle glauben, dass er ein Attentäter geworden ist. Verzweifelt muss er versuchen, seine Unschuld zu beweisen.

Hauptdarsteller:

ist Martin Rauch

ist Lenora Rauch

ist Generalmajor Schweppenstette

Alexander Bayer ist Tobias Tischbier

Uwe Preuss ist Marcus Fuchs

Lavinia Wilson ist Brigitte Winkelmann

Svenja Jung ist Nicole Zangen

Episodenübersicht:

01 – Kyrie Eleison

02 – November Nights

03 – Magic

04 – Operation Condor

05 – Timisora Rebellion

06 – Quando Ti Guardo

07 – Phase Zwei

08 – The End Of History

Produktinformationen:

3 DVD´s

Länge: 401 Minuten

Sprache: Deutsch

Ton, Bild, Farbe: Dolby Digital 5.1, 16:9 – 1.77:1, PAL

FSK: ab 12 Jahre

Fazit:

Nun ist es da, das große Serienfinale um den DDR-Spion Martin Rauch. Nach einem NATO-Einsatz („“) und Waffengeschäften der DDR („“) ist es jetzt ein geplantes Attentat, das im Zentrum der Geschichte steht. Dabei werden alle Stärken der Serie ein letztes Mal ausgespielt. Man ist diesmal wieder von der ersten Folge an in der Handlung, die sich kontinuierlich steigert und zum Ende hin (positive) Züge der amerikanischen Serie „24“ einnimmt. Dabei stimmt die Mischung aus Fakten und Fiktion, sodass die Reihe, bei allem Unterhaltungswert, auch überaus authentisch wirkt.

Natürlich liegt das wieder an der bestens aufgelegten Darstellerriege. Jonas Nay gelingt es auch in der dritten Auflage, die innere Zerrissenheit zwischen seinem Pflichtempfinden und seinem Wahrheitsgefühl darzustellen. Ihm Gegenüber agiert Maria Schrader als seine skrupellose Tante Lenora Rauch, die bis zuletzt am Sozialismus festhält. Auch die Darstellung von Sylvester Groth als Martins Vater Generalmajor Schweppenstette ist ein Genuss. Von den Neuzugängen ist es vor allem Svenja Jung, die als engagierte Lehrerin Nicole nicht nur Martins Sohn unterrichtet, sondern auch sein Herz erobert. Eine Tatsache, die ihn jedoch verletzlich macht.

Wer „Deutschland 83“ und „Deutschland 86“ mochte, wird auch diese finale Staffel lieben. „“ erzählt eine spannende Geschichte und führt die Serie in ein glaubhaftes und durchaus überraschendes Ende. Ich denke, dass dies in der Tat ein guter Abschluss ist, hoffe aber, dass die Macher der Serie versuchen, ein neues Projekt auf die Beine zu stellen.

Bewertung:

Spannung: 5

Action: 4

Humor: 4

Erotik: 4

Anspruch: 5

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar