Human

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

EIN TOLLES ALBUM VON INTERNATIONALEM FORMAT!

Die Band:

2003 fanden sich Jürgen Plangger (Gesang), Tobi Egger (Bass), Mike Hofstätter (Gitarre), Tony Berger (Gitarre), Korl Fuhrmann (Schlagzeug) und Erik Damköhler (Keyboard) zusammen, um gemeinsam Musik zu machen. Die ersten beiden Alben „Virtualized“ und „Far“ veröffentlichte die Band im Eigenvertrieb. Als Support von ! oder Eisbrecher ging es auf Tour. 2011 dann der ersehnte Plattenvertrag mit AFM/Soulfood und die Veröffentlichung des Albums „Passenger“. Dieses wurde anschließend im Rahmen der 7th Symphony Tour von Apocalyptica promotet. Aus persönlichen Gründen verließ Gitarrist Mike Hofstätter im Februar 2015 die Band.

Das Album:

Mit ihrem Sound pendelt die bayerische Band zwischen Elektro und Industrial Rock. Mit Vergleichen ist es immer so eine Sache, zumal sie in den wenigsten Fällen beiden Seiten gerecht werden. Im Fall von kommen immer wieder Vergleiche mit auf. Sei es drum. Fakt ist, dass die Band in den letzten Jahren ihre Fangemeinde mit zahlreichen Konzertsupports und eigenen Auftritten kontinuierlich vergrößert hat.

Als Vorbote für ihr fünftes Album gab es schon die Single „Inside Me“, die mit einer Mischung aus eingängigen Popelementen und einem grandiosen Rockrefrain absoluten Hitcharakter hat und die Vorfreude auf das Album weiter steigerte.

Diese Vorfreude wird mit „“ nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Sänger Jürgen Plangger und seine Jungs liefern mit ihrer Mischung aus Pop, Rock und Metal ein Album mit internationalem Format ab. Dabei können düstere, kantige Songs wie der Opener „Burst“ oder „Own Mistake“ ebenso überzeugen wie Midtemponummern wie „The Most Beautiful Black“ oder „Belive“. Und mit „My Apology“ gibt es noch einen weiteren Song mit echtem Hitpotential.

Sänger Jürgen Plangger liefert ebenfalls eine überzeugende Leistung ab und zeigt sich, wieder gesamte Band, von einer sehr abwechslungsreichen Seite. Textlich setzt er sich in den Songs des Albums hauptsächlich mit sich und seiner Generation auseinander. Immer wieder wird der Blick in den Spiegel thematisiert und die Tatsache, dass man mit den Folgen seines Handelns leben muss.

Trackliste: 

01 – Burst

02 – The Most Beautiful Black

03 – Inside Me

04 – Own Mistake

05 – Right Where I Belong

06 – Just Nothing

07 – Could You

08 – Drive

09 – My Apology

10 – Belive

11 – Live Forever

12 – Lay Me Down

13 – Happy End

 

Fazit:

Fans von eingängiger, melodischer Rockmusik werden von A Life Divided im Allgemeinen und von ihrem aktuellen Album „Human“ im Speziellen begeistert sein. Die dreizehn Songs gegen allesamt in Ohr und Bein und überzeugen, wobei mit „Inside Me“ und „My Apology“ zwei echte Hits vertreten sind. Was die Jungs auf der Konzertbühne können, haben sie kürzlich als Support der Gipfelstürmer-Tour von unter Beweis stellen können, als sie Idee großen Konzertarenen der Republik gerockt haben. Und genau für diese Bühnen ist der Sound von A Life Divided gedacht. Wie schon „“ ist auch „Human“ ein tolles Album und die Band ein echter Geheimtipp!

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar