Imagine Dragons – Evolve

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: schwamm | Rezensionsdatum:

sind zurück.
Nach einer mehrjährigen Studiopause erscheint nun nach Smoke+Mirrors das dritte Album der Band aus Las Vegas um Frontsänger Dan Reynolds.

Nachdem es mit Smoke+Mirrors endlich schafften die Chartspitze der Albumcharts in UK und USA zu erklimmen (in Deutschland „nur“ Platz 3), wollen sie mit Evolve nun an diesem Erfolg anknüpfen und nachlegen. Der Grundstein dafür wurde bereits im Februar gelegt, als die erste Singleauskopplung Believer als Jingle im Werbespot während des Super Bowls Finale von Nintendo Switch werbewirksam eingesetzt wurde. Seltsamerweise fand dies aber eher im Ausland – also fernab der eigentlich Super Bowl Zielgruppe – ihren Absatz und Erfolg.
Erst die zweite Singleauskopplung Thunder wurde dann auch in den USA zum Erfolg, allerdings auch im deutschsprachigen Raum.

Knapp zwei Wochen vor Verkaufsstart des Albums machte Imagine Dragons den Song Walking the Wire selbst zur Promotion. Bei einer Bestellung im Online Shop konnte dieser kostenlos heruntergeladen werden.

Die eigentlich Veröffentlichung von Evolve inklusive der bereits oben erwähnten Single-Auskopplungen erfolgte letztlich am 23. Juni.

Titelliste:
1     I Don’t Know Why
2     Whatever It Takes
3     Believer
4     Walking The Wire
5     Rise Up
6     I’ll Make It Up To You
7     Yesterday
8     Mouth Of The River
9     Thunder
10     Start Over
11    Dancing In The Dark

Fazit:
Doch was ist bei Evolve gegenüber den beiden anderen Alben neu?
Imagine Dragons hat sich in einer langen Findungsphase nach ihrem letzten Studioalbum in einen ganz neuen Stil gefunden. Die Songs wechseln vom typischen Indie-/Alternate Rock, über eher langsame Titel wie Yesterday, bis hin zu fast Synthie-Pop typischen Klängen in Thunder.
Doch egal welchen Stil die vier Jungs in ihren Songs ansetzen, ein jeder spiegelt das wieder wofür Imagine Dragons in Evolve stehen: Einen neuen und überraschenden Wechsel der Musikgenres, verschiedene Tempostile, Songs die einem schnell ins Ohr gehen und vor allem eins: Ein Album, dass dem Hörer in lediglich 11 Songtitel zum Hören bewegt.

Es wird sich allerdings zeigen, ob der deutschsprachige Markt bereit ist, Imagine Dragons die Chance zu geben und ihre Neuausrichtung zu akzeptieren. Vielen Fans des Genre werden sicherlich das Album mehrmals hören müssen, damit hier eine Entscheidung gefällt werden kann. Persönlich denke ich wird das Album die Musikfans sicherlich nicht in zwei Lager teilen. Denn durch die vielen verschiedenen Stile der Songs, wird es auch Musikfans geben, die ein oder zwei Titel überhaupt nicht ansprechen werden, und genauso auch umgekehrt, viele, die nur von einigen Titel gänzlich überzeugt werden können, dass Album zu kaufen.

Für mich persönlich ist das Album absolut überragend und wird auch nach mehrmaligem Hören keineswegs langweilig.

Mein persönlicher Geheimtipp auf der CD ist zweifelsohne Thunder.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar