Mass Effect

Mass Effect

Endlich hat auch Mass Effect den Weg zu dem heimischen Computer gefunden, nachdem es im Jahr 2007 zum Spiel des Jahres auf den Konsolen ernannt wurde. Es ist ein Sci Fi Rollenspiel und macht vieles besser als es die Konkurrenz macht. So werden am Anfang keine Ratten und Schaben getötet, sondern gleich richtige Gegner. Schade nur, dass es auch vieles falsch macht was andere Spiele richtig machen.

Grafik:
Ich habe Mass Effect gestartet und war sofort angesprochen von dem Design des Menüs. Anschließend konnte ich meinen Helden etwas verändern und habe dort die brillanten Animationen der Gesichter gesehen. Nachdem ich dann mitten im Spiel war, wurde ich sofort auf die gut gelungenen Animationen aufmerksam und habe sogleich auch die guten Details an den Figuren bemerkt. Alle Effekte die ich gesehen habe, haben einen kleinen Wow-effekt ausgelöst. Leider musste ich mich hier an schwachen Texturen ärgern und an den sehr tristen Umgebungen.

Sound:
Sobald die Story anfängt wird man in den Bann der super deutschen Sprecher gezogen. Sogleich wird der Held auch in den ersten Kampf eingebunden und dort kann das Spiel mit geilen Surround Sound auftrumpfen. Die Musik die verwendet wurde ich mir ebenfalls als sehr passend in Erinnerung geblieben und war wirklich sehr gut. Nur bei diesen Sounds wurde etwas unbedacht gearbeitet und schon sind viele kleinere Hänger entstanden.

Balance:
Wirklich gut für die Anfänger ist der Einstieg, denn der ist sehr leicht geraten und kann motivieren. Im Tutorial wird alles weitere erklärt. Anschließend kann man aus sage und schreibe 5 verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen. Auch beim Charakterdesign wird schnell klar, dass alle Klassen verschieden wirksam sind und dieser Trend zieht sich bis zum Ende durch. Was mich wieder am Ende gestört hat war der enorme Ressourcenüberschuss, denn es gab einfach keine Herausforderung mehr.

Charaktere:
Wirklich toll an Mass Effect sind die verschiedenen Charaktere, dabei meine ich insbesondere die wirklich vielschichtigen Personen die im Spiel vorkommen. Es gibt Kulturen, Rassen und verschiedene Politiken und das ist meiner Ansicht nach wirklich selten und wunderbar. Auch sehr gut, es gibt hier keine Klischees und jeder Held wird gleich behandelt. Gut gelungen ist auch das Talent- sowie das Einflusssystem. Um diese zu beeinflussen muss der Spieler vorher auch eine der wirklich coolen Klassen auswählen.

Fazit:
Mass Effect ist eines der besten Rollenspiele die es derzeit zu kaufen gibt. Es gab einen guten Grund um dieses Spiel mit dem Titel “ Spiel des Jahres“ auszuzeichnen, denn es macht einfach hyper viel Spaß und sollte nicht verpasst werden. Für 10 Euro geht der Preis in Ordnung und ist genau richtig bemessen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.