On A Storyteller´s Night

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

MEILENSTEIN, RETTUNG UND WEGBEREITER!

Die Band:
wurden bereits 1972 von (Gesang) und (Gitarre) gegründet und zählen gerade in ihrer britischen Heimat zu den besten und erfolgreichsten Hardrockbands aller Zeiten. Regelmäßig produzierte die Band Alben wie „On A Stortytellers Night“ oder „Wings Of Heaven“, die von den Kritikern hoch gelobt wurden und ihre Anhängerschaft begeisterte. Vor allem Sänger Bob Catley gilt als einer der besten Stimmen der härteren Rockmusik. 1995 lösten sich Magnum auf. Erst 2007 gab es eine Reunion, die mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Seit dem überzeugen Bob Catley (Gesang), (Gitarre), Al Barrow (Bass), Harry James (Schlagzeug) und Rick Benton (Keyboards) wieder Fans und Kritiker.

Das Album:
1983 stand die britische Band am Scheideweg. Das letzte Album „The Eleventh Hour“ floppte und brachte keinen einzigen nennenswerten Hit hervor. Da auch die Chartplatzierung in Großbritannien mit Platz 38 hinter den Erwartungen lag, kündigte die Plattenfirma den Vertrag. Die Band stand vor dem Aus. Sänger Bob Catley schaute sich bereits nach neuen Engagements um. Während einer letzten Tour feilte die Band, allen voran Tony Clarkin, trotzdem noch an neuen Songs. Schließlich kratzen die Musiker ihre Ersparnisse zusammen und nahmen das neue Album in Eigenregie auf, bis mit Polydor eine neue Plattenfirma anbiss.

Im November 1985 erschien eben dieses Album, dass Magnum den großen Durchbruch brachte, das folgende, noch erfolgreichere Alben wie „Wings Of Heaven“ oder „Goodnight L. A.“ erst ermöglichte und das bis heute ein Meilenstein des keyboardbetonten Hard Rocks ist. Schon der mystische Opener „How Far Jerusalem“ hat noch nichts von einer Klasse verloren. Und davon bietet das Album reichlich. „Before First Light“ und „Steel Your Heart“ haben sicherlich den Weg von entscheidend beeinflusst. „Les Morts Dandant“ ist ein Anti-Kriegs-Song, der nichts von seiner Aktualität verloren hat und mit „The Last Dance“ zeigen Magnum ihre Vorliebe für tolle Balladen.

Über allem steht jedoch ein Song, den viele Rockfans auf eine Stufe mit „Smoke On The Water“ oder „Stairway To Heaven“ stellen: „On A Storyteller‘s Night. Das fünfminütige Epos vereint wirklich alles, was Magnum auszeichnet: perlende Keyboard- und Pianoklänge, satte Gitarrenriffs, Umtempo-Passagen und die alles überragende Stimme von Bob Catley. Dieser Song ist bis heute die Referenz im Bereich und Melodic Hard Rock.

Trackliste:
01 – How Far Jerusalem
02 – Just Like An Arrow
03 – On A Storyteller‘s Night
04 – Before First Light
05 – Les Morts Desant
06 – Endless Love
07 – Two Hearts
08 – Steal Your Heart
09 – All England‘s Eyes
10 – The Last Dance

Fazit:
„On A Storyteller’s Night“ ist ein Album, dass heute den Geist der 80er prägt. Doch wie kaum eine andere Band haben Magnum die Balance zwischen zuckersüßen Melodien und satten Rocktiffs perfektioniert. Mit Tony Clarkin besitzt die Band einen herausragenden Songschreiber und darüber hinaus mit Bob Catley eine der besten Stimmen der Rockmusik. Die bewegte Geschichte von „On A Storyteller’s Night“ ist der Grund dafür, dass es die Band überhaupt noch gibt. Deswegen und wegen der zeitlos guten Musik ist das Album ein echter Meilenstein, der in jede gute Musiksammlung gehört.

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar