Rotkäppchen-Duell

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: skrueger | Rezensionsdatum:

646191 Das Rotkäppchen-Duell (Mult), Such-und Merkspiel erschienen beim Verlag

Das Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf hat hier als Spielanregung gedient. Der Märchenwald wird verdreht. Die gefüllten Picknickkörbe sind im Wald im wahrsten Sinne des Wortes hinter den Bäumen versteckt. Jedoch auch der Wolf.

Zielgruppe:
Das Spiel ist für 2 Spieler ab 5 Jahre geeignet. Es dauert etwa 5-10 Minuten und macht richtig viel Spaß. Es ist schnell erklärt und auch für kleine Kinder leicht verständlich und gut spielbar.

Inhalt und Aufbau:
Jeder Spieler erhält Bäume, auf manchen sind Picknickkörbe, Jäger, Wegweiser, auf einem ein Wolf auf der Rückseite gezeichnet.
Zu Beginn hat jeder die gleiche Anzahl der Bäume.
Es wird ein gemeinsamer Wald gebildet. Jeder darf seine Bäume nach Belieben anordnen, so dass der Gegner die Rückseite nicht sehen kann, dazu sitzen sich die Spieler gegenüber.

Ablauf:
Der Spieler, der beginnt, darf sich die Rückseite eines beliebigen Bäumchen des Gegeners ansehen, in dem er sie umdreht. Befindet sich auf der Rückseite ein Jäger, darf er noch einmal ziehen. Ziel ist es drei Picknickkörbe zu finden. Erwischt man ein Bäumchen mit einem Picknickkorb, darf man es vor sich hinlegen und der nächste Spieler ist wieder an der Reihe. Zieht man den Wolf, muss man den Picknickkorb wieder abgeben und zwar direkt an den Gegner. Ist ein Wegweiser oder gar nichts auf der Rückseite, ist nach dem Zug der Gegner wieder dran.
Es ist gar nicht so einfach, sich zu merken, welches Bäumchen man schon umgedreht hatte und welches nicht, zumal einige auf beiden Seiten einfach nur grün sind und die Bäumchen beim Aufbau ja bunt durcheinander gemischt hingestellt werden können. So hat derjenige, der sich beim Memory die Reihen und Spalten entsprechend merkt hier doch noch eine größere Schwierigkeitsstufe mit enthalten. Aber gegen Kinder hat man bei solchen Spielen ja eh keine Chance.
Ein bischen Glück ist bei dem Spiel ja auch gefragt. Die guten Märchenfiguren, wie der Jäger helfen einem, man ist nochmals an der Reihe, die bösen, wie der Wolf lassen einen möglicherweise direkt verlieren, falls der Gegner schon zwei Picknickkörbe hat, bekommt er dann den dritten, der ihm zum Sieg verhilft direkt übergeben.

Spielziel:
Wichtig ist es zwei Runden zu gewinnen. Beim ersten Mal erhält man einen Chip und beim zweiten Mal hat man sozusagen das gesamte Spiel gewonnen.

Fazit:
Ein kurzweiliges Spiel für Zwei. Es handelt sich wie Memory um ein Merkspiel, ist aber mal in eine andere Form gebracht.
Mit diesem Spiel werden Konzentration und Merkfähgikeit gefördert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar