So schön anders (Deluxe Edition)

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

NEUE POPSONGS EINES ICHS!

Der Sänger:
, Sohn einer Tunesierin und eines Ägypters, wurde 1978 in Berlin geboren. Seine ersten musikalischen Schritte absolvierte er mit der Boygroup The Boyz, die 1997 mit dem Song „One Minute“ Platz 9 der deutschen Singlecharts erreichten. Im Frühjahr 2002 kam es in einem Tonstudio in Berlin zu einer schicksalhaften Begegnung mit , aus der das Duo entstand und deren zweites Album „Vom selben Stern“ 2007 bis auf Platz 1 der deutschen Charts kletterte. Auch das nachfolgende Album „Gute Reise“ konnte diesen Erfolg wiederholen. Im Jahr 2010 beschloss das Duo eine kreative Pause einzulegen, sodass sich Adel Tawil auf seine Solokarriere konzentrieren konnte. Sein erstes Soloalbum erschien 2013 mit dem Titel „Lieder“.

Das Album:
Vier lange Jahre hat Adel Tawil seine Fans warten lassen. Nach einer ausgedehnten Tour zog er sich zurück, um sich intensiv mit neuen Ideen und neuen Songs zu beschäftigen. „Ich will die großen Songs singen, die man im Bauch fühlen kann“, verriet der Sänger mit dem arabischen Wurzeln in einem Interview.

Angelehnt an das Ed-Sheeren-Phänomen, der mit zwei gleichzeitig ausgekoppelten Songs aus seinem neuen Album „Divide“ Platz 1 und 2 der deutschen Charts belegte, präsentierte auch Adel Tawil gleich zwei neue Songs im Vorfeld: „Bis hier und nicht weiter“, das er mit KC Rebell und Summer Cem singt und „Ist da jemand“ waren mit Platz 23 und 18 nicht ganz so erfolgreich, wie die Auskopplungen des britischen Singer/Songwriters, doch offenbarte gerade der zweite Song Tawils tolles Gespür für markante, hörenswerte Popmusik.

Und davon gibt es auf „So schön anders“ reichlich. Sicher, Adel Tawil hat inzwischen einen Sound gefunden, den man als typisch für ihn bezeichnen kann und der schon recht stark in die Nähe der großen Ich + Ich Erfolge heranreicht. Doch Kooperationen mit Youssou N’Dour oder MoTrip sorgen für Abwechslung. Ganz stark ist Adel Tawil immer dann, wenn er mit großen Melodien wie bei „Worte“, „Polarlichter“ oder „Erinnern“ arbeitet.

Das Highlight des Albums ist für mich aber der Song „Gott steh mir bei“, bei dem mir jedes Mal auf’s Neue eine Gänsehaut ob des genialen Textes über den Rücken läuft. Mann muss nicht zwingend provozieren wie die Söhne Mannheims, um einem aktuell-politischen Text mit einer markanten Aussage zu verfassen.

Wer sich für die Deluxe Edition entscheidet, bekommt eine weitere CD mit sechs Bonustiteln, von denen die wirklich tolle Freundschaftsode „Brüder“ und die akustische Version von „Ist da jemand“ herausragen.

Trackliste CD 1:
01 – So schön anders
02 – Ist da jemand
03 – Ich bin wie ich bin
04 – Eine Welt eine Heimat (feat. Youssou N’Dur und Mohamed Mounir)
05 – Worte
06 – Bis hier und nicht weiter (feat. KC Rebell und Summer Cem)
07 – Mein Leben ohne mich
08 – Gott steh mir bei
09 – Endgegner
10 – Nur Liebe mitgebracht
11 – Polarlichter (feat. MoTrip)
12 – Bei dir
13 – Erinnern
14 – Sensation

Trackliste CD 2:
01 – Wahr ist
02 – Tänzer und Soldaten
03 – Die schönsten Tage
04 – Zwischen zwei Lieben
05 – Brüder
06 – Ist da jemand (Akustik Version)

Fazit:
Adel Tawil bleibt sich auf seinem zweiten Soloalbum treu, ohne in Stillstand zu verfallen. „So schön anders“ ist ein grundsolides Popalbum, von einer der derzeit besten deutschen Stimmen. Tawils Gespür für große Melodien ist untrüglich und viele Songs sind radiotauglich, ohne ausgelutschte Massenware zu sein. Ein gutes Album, das jedem Anhänger dieser Musik gefallen dürfte.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar