The Book Of Fire

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimmen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

ZWISCHEN NISCHE UND MAINSTREAM!

Die Band:

Seit dem Jahr 2000 machen (Schlagzeug, Gesang) und Carl Fornia (Gitarre) zusammen unter dem Namen Musik. Komplettiert wurden sie seinerzeit durch Sänger Miky Mono und Bassist Manuel Antonio, der 2003 dazukam. In diesem Jahr wurde auch das erste Album „Head Under Water“ veröffentlicht. 2006 stieg Miky Mono aus und übernahm die Rolle des Sängers und Songwriters. Den frei gewordenen Platz an den Drums bekam Katha Mia, die künftig auch als zweite Stimme den Sound der Band prägen sollte. Einem breiten Publikum wurde Mono Inc. im Jahr 2010 bekannt. Als Support von konnten sie viele Fans von ihren Livequalitäten überzeugen. Im Jahr darauf erschien das fünfte Album „Viva Hades“, das sich erstmals in den Charts platzieren konnte. 2011 konnten sie diesen Erfolg mit dem Album „After The War“ noch toppen.

Das Album:

Es ist schon erstaunlich, mit welcher Schlagzahl Martin Engler und seine Mitstreiter ihre Alben raushauen. Das letzte Album „“ mitsamt folgender Tour und symphonischen Livealbum ist keine zwei Jahre alt, da geht die Combo ein weiteres Mal an den Start. „“ lautet der Titel des elften Albums, welches seit 2004 veröffentlicht ist. 

Um es gleich vorwegzusagen: Große Experimente darf man hier nicht erwarten. Martin Engler, Carl Fornia, Manuel Antoni und Katha Mia haben ihren Stil gefunden und dem bleiben sie treu. Und dieser pendelt irgendwo zwischen Rock, und Dark Rock. Wer Mono Inc. bisher mochte, der wird auch hier wieder bestens bedient, da es doch einige Tracks gibt, die trotz ihrer Länge von rund sieben Minuten schon großes Kino sind. Da zählt der eröffnende Titelsong ebenso dazu, wie „Where The Raven Flies“ oder „Run For Your Life“. Das sind alles Songs, die mit zum Besten zählen, was die Band bisher gemacht hat. 

Das Problem ist, so paradox das klingen mag, dass auch die anderen Songs nicht schlecht sind, nur dass es, irgendwann leider recht monoton wird. Die Songstruktur ist immer wieder die gleiche und irgendwann weiß man nicht, ob der alte Titel noch läuft oder der neue bereits begonnen hat. Nur die Tatsache, dass die Lieder an sich gut sind, rettet die Band hier von einem Absturz. Trotzdem wäre es wünschenswert, wenn Mono Inc. ihren Sound ein wenig variabler gestalten würden, da sonst wirklich die Gefahr besteht, dass Mono Inc. in ihrem eigenen Sumpf untergehen. 

Trackliste: 

01 – The Book Of Fire

02 – Louder Than Hell

03 – Warriors 

04 – Shining Light (feat. Tilo Wolff)

05 – Where The Raven Flies

06 – The Last Crusade 

07 – Death Or Life

08 – Nemesis

09 – Right For The Devil (feat. Tanzwut)

10 – Run For Your Life

11 – The Gods Of Love

12 – What Have We Done

Fazit:

Mono Inc. legen mit „The Book Of Fire“ ein Album vor, dass durchaus die Fans polarisiert. Einerseits ist es großes Kino, erschließt neue Hörer und hat nicht unverdient als erstes Mono Inc.-Album die Spitze der deutschen Albumcharts erreicht. Andererseits kommen Stammhörer wie ich nicht umher festzustellen, dass man das alles schon mal gehört hat. Wirklich neue Ideen hat die Band nicht. Noch kann sie sich auf ihr unglaublich gutes Songwriting verlassen, doch etwas mehr Facettenreichtum würde dem Sound sicherlich guttun. 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar