The Lost Soul (Fallen Souls #1)

The Lost Soul (Fallen Souls #1) – Jessica Sorensen

Inhalt

Gemma weiß, dass sie noch einen Kampf vor sich hat: Sie muss ihren Vater, der wegen seiner Straftaten von den anderen Hellsehern eingesperrt wurde, befreien. Doch das ist gar nicht so einfach. Sie denkt, dass ihr Leben ansonsten schön ist. Sie ist ins Keepers-Schloss eingezogen, zusammen mit Alex, Laylen und Aislin. Stephan und seine Deathwalker sind tot und stellen keine Bedrohung mehr dar und der Stern in ihr und Alex ist auch getötet, sodass Gemma nichts Besonderes mehr ist. Doch so ganz stimmt das nicht und das findet sie auch schnell heraus.

Gemma hat immer wieder Albträume von Helena, der bösen Herrscherin über den Tod. Alex versichert ihr, dass Helena nicht die Erde betreten darf, doch Gemma haben auch schon so oft Hintertürchen geholfen, wieso sollte nicht auch mal Helena Glück haben? Und genau so ist es auch. Helena hat einen Weg gefunden die verlorenen Seelen aus ihrer Welt auf die Erde zu schicken. Diese fahren nun in Menschen ein. Und eine davon hat sich Alex geschnappt. Er ist besonders anfällig dafür, weil seine Seele nur zur Hälfte da ist – die andere Hälfte seiner Seele besitzt Gemma. Und auch Gemma’s Seele ist nur halb, aber sie ist die Beschütze – diejenige, die von den Toten zurück gekehrt ist. Das bedeutet, dass sie zwar sterben kann, aber nie lange tot bleiben wird, sondern immer wieder zurück ins Leben geschickt wird – eigentlich.

Als Alex von einer bösen Seele besessen ist überlegt sich Gemma einen Plan, wie sie ihn befreien kann. Und es geht auch ganz einfach, sie musste nur ihren Tod vortäuschen und dadurch Emotionen in dem besessenen Alex hervorrufen, sodass die verlorene Seele entweichen muss. Doch plötzlich ist Gemma besessen. Und das nicht von irgendeiner verlorenen Seele, sondern ausgerechnet von Helena. Ein Kampf um Gemma’s Leben beginnt, denn ganz so einfach wie eine normale verlorene Seele wird man Helena leider nicht los…

 

Fazit

Ich war anfangs unsicher, ob ich das Spin-off der Fallen Star-Serie anfangen soll und bin jetzt froh, es getan zu haben. Der Schreibstil der Autorin wird von Buch zu Buch besser, auch dieses Buch ist durchweg spannend, Gemma, Alex, Aislin und Laylen erleben ein Abenteuer nach dem nächsten und haben nicht eine ruhige Minute.

Am Ende kommt noch ein neuer Charakter dazu, der sehr interessant ist. Ich muss auf jedem Fall gleich das nächste Buch der Serie lesen, um mehr zu erfahren. Ich kann es nur empfehlen!

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.