The Pale Emperor (Limited Deluxe Version)

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

DIE RÜCKKEHR DES MUSIKALISCHEN ANTICHRISTEN!

Die Band:

ist eine amerikanische Rockband, deren gleichnamiger Frontmann Brain Warner diese Bezeichnung auch als Künstlernamen trägt. Der Name setzt sich aus den Namen von und Charles Manson zusammen, und soll das Zusammenspiel von Gut und Böse verdeutlichen. Immer wieder schockieren Marilyn Manson mit provokanten Auftritten und Alben wie „Antichrist Superstar“ die Öffentlichkeit. Nach dem Amoklauf an der Columbine High School wurde Marilyn Manson zu Unrecht für das Massaker verantwortlich gemacht. Auch außerhalb der Musik sorgt Marilyn Manson für Schlagzeilen. Sei es durch Auftritte in „Bowling For Columbine“ oder der Fernsehserie „Sons Of Anarchy“ oder durch seine Ehe mit der Burlesque-Ikone Dita von Teese.

Das Album:

Die Musik von Marilyn Manson lässt sich nur schwer einem Genre zuordnen. Einflüsse von Industrial, Rock und Alternative führen die Band aber in die härtere Ecke der Musik. Doch die Musiker aus Florida sind immer wieder für eine Überraschung gut. Kein Album klingt wie das andere. Knapp drei Jahre nach dem letzten Werk meldet sich der Antichrist der Rockmusik mit „The Pale Emperor“ wieder zurück.

Musikalisch orientieren sich Marilyn Manson, Paul Wiley (Gitarre), Twiggy Ramirez (Bass) und Gil Sharone (Schlagzeug) eher an den ersten Alben. So ist auffällig. Dass viele Songs ausgesprochen Verhalten beginnen („Killing Strangers“ oder „The Mephistopheles Of Los Angeles“), jedoch im weiteren Verlauf eine ungeheure Dynamik besitzen. Auch elektronische Samples kommen wieder verstärkt zum Einsatz, die weder bei „The Devil Beneath My Feet“‚ noch bei „Warship My Wreck“ stören, sondern dem Sound von Marilyn Manson eine besondere Note geben.

Als Highlights eines ingesamt sehr hörenswerten Albums entpuppen sich das aus dem Fernsehen bekannte „Cupid Carries A Gun“ (aus dem Trailer zur Fernsehserie „Salem“) und „Slaves Only Dreams To Be King, dass mit Ausschnitten einer Rede von Martin Luther King beginnt, bevor Marilyn Manson einmal mehr unter Beweis stellt, warum er für viele der Antichrist der Rockmusik ist.

Trackliste:

01 – Killing Strangers

02 – Deep Six

03 – Third Day Of A Seven Day Binge

04 – The Mephistopheles Of Los Angeles

05 – Warship My Wreck

06 – Slave Only Dreams To Be King

07 – The Devil Beneath My Feet

08 – Birds Of Hell Awaiting

09 – Cupid Carries A Gun

10 – Odds Of Even

11 – Day 3

12 – Fated, Faithful, Fatal

13 – Fall Of House Of Death

 

Fazit:

Mit „The Pale Emperor“ legen Marilyn Manson ein verdammt gutes Album vor. Dabei kombiniert der charismatische Frontmann düstere Samples, harte Riffs und seine metallisch-kühl klingende Stimme zu einem hörenswerten Kosmos. Eingängige Titel wie „Killing Strangers“ oder „Third Day Of A Seven Day Binge“ und düster-verstörende Songs wie „Slaves Only Dream To Be King“ oder „Birds Of Hell Awaiting“ sorgen für ein abwechslungsreiches Album. Fans der Kultfigur Marilyn Manson werden bei diesem Album verzückt in die Hände klatschen. Allen anderen Fans der härteren Rockmusik wird mit „The Pale Emperor“ ein erstes Juwel im Jahr 2015 präsentiert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar