Tracks Of My Years

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Songauswahl
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Interpretation
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

DAS MUSSTE NICHT UNBEDINGT SEIN!

Der Musiker:

Der kanadische Sänger zählt seit den 1980er zu den internationalen Superstars. Sein Durchbruch gelang ihm 1983 mit dem Album „Cuts Like A Knife“, dass in den USA und Kanada die Top Ten erreichte. 1991 feierte er mit dem Album „Waking Up The Neighbours“ seinen größten kommerziellen Erfolg. Die Single-Auskopplung „(Everything I Do) I Do It For You“ stand von Juli bis November auf Platz 1 der englischen Charts. Auch in Deutschland wurde dieser Song größter Hit. Garde in Europa konnte der Kanadier seinen Erfolg wiederholen, während die letzten Alben in den USA allesamt eher erfolglos blieben.

Das Album:

Die Freude über die Ankündigung, dass nach sechs Jahren endlich ein neues Studioalbum des kanadischen Rocksängers erscheinen soll, wurde durch die Tatsache relativiert, dass es sich „nur“ um ein Coveralbum der Songs handeln soll, die Bryan Adams in seiner Jugend begleitet haben. Lediglich ein neuer Titel ist enthalten. „She Knows Me“ entstand in Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Partner Jim Vallance, mit dem Bryan Adams Ende der 80er und Anfang der 90er viele Hits geschrieben hat. Auch wenn der Song nicht an die Klasse früherer Titel heranreicht, ist er zumindest ein hörenswerter Vorbote auf das Album gewesen.

Ein Coveralbum ist eine Gratwanderung, die entweder gelingen kann (wie im Fall von Rod Stewarts „American Songbook“) oder die ganz fürchterlich in die Hose geht (wie im Fall der Foodsteps-Alben von Chris de Burg). Bryan Adams hat sich Titel aus drei Epochen (50er, 60er, 70er) vorgenommen und eine wahre Wundertüte ganz unterschiedlicher Stilrichtungen herausgesucht. Zu seinen Lebenstracks gehört eine Nummer von („I Can´t Stop Loving You“) ebenso wie ein Song von („Lay Lady Lay“) oder CCR („Down On The Corner“).

Leider schafft es Bryan Adams nicht, die Songs wirklich zu den seinen zu machen. Und genau darin besteht die Kunst für ein gelungenes Coveralbum. Die Produktion ist relativ glatt und hat alle Ecken und Kanten aus Adams´Stimme weggebügelt. Und spätestens bei „Sunny“ ist der Kanadier dann fast auf dem Foodsteps-Niveau von angekommen.

Trackliste:

01 – Any Time At All

02 – She Knows Me

03 – I Can´t Stop Loving You

04 – Kiss And Say Goodbye

05 – Lay Lady Lay

06 – Rock And Roll Music

07 – Down On The Corner

08 – Never My Love

09 – Sunny

10 – The Tracks Of My Tears

11 – God Only Knows

12 – You´ve Been A Friend To Me

13 – Help Me Make It Through The Night

14 – C´Mon Everybody

15 – Many Rivers To Cross

16 – You Shook Me

 

Fazit:

Nach sechs Jahren Studiopause hatte ich etwas mehr erwartet. Mit „Tracks Of My Years“ hat Bryan Adams ein Coveralbum produziert, dass niemandem weh tut und das einige recht gelungene Songs wie „Down On The Corner“ oder „Rock And Roll Music“ beinhaltet, aber auch komplette Fehlgriffe wie „Sunny“ bietet. Insgesamt muss man sich wohl endgültig eingestehen, dass Bryan Adams seine beste Zeit wohl hinter sich hat.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar