Voices Of Fire

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stimmen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

DIE MUSIKALISCH-MAGISCHE WELT DER FANTASIE!

Die Band:

sind eine eher ungewöhnliche Metal-Band. Bestehend aus fünf Gesangsstimmen und einem Schlagzeuger, werden Bass, Keyboards und Gitarren durch Stimmen imitiert. Gegründet wurden 2006 von Stefan Schmidt. Zunächst war die Band als reines Studioprojekt gedacht. Im gleichen Jahr erschien das selbstproduzierte Album „A Storm To Come“. Ein Jahr später unterschrieben einen Plattenvertrag bei Sony/BMG und ihr Debüt wurde nochmals veröffentlicht. Zusammen mit Charlie Bauerfeind wurde dann das zweite Album „Hero“ aufgenommen. Es folgten Tourneen mit Metalgrößen wie und Auftritte in Wacken. Auch Headlinertournee absolvierten mit weiteren Alben im Gepäck. Auf ihren Alben mischen sie Coverversionen bekannter Metalsongs mit eigenen Kompositionen.

Das Album:

Mit ihrem neuen Album erklimmen Van Canto jetzt die nächste Stufe ihrer Karriere und fügen ein neues Genre dazu: Vocal Metal Musical lautet die große Überschrift für das Konzeptalbum, das zusammen mit dem bekannten deutschen Fantasyautoren entwickelt wurde, der parallel zu diesem Album seinen neuen Roman „Feuerstimmen“ veröffentlicht.

Worum geht es in der Geschichte, die sowohl im Roman als auch auf diesem Album erzählt wird? Aidan war vor langer Zeit ein hoch verehrter Barde, der große Schuld auf sich geladen hat. Seitdem reist er zusammen mit seinem Freund Revus durch die Lande. Elena ist die junge Königin der Gesegneten Inseln. Auch sie begibt sich, zusammen mit ihrer Leibwächterin Kaleona, auf eine Reise, da ihr Reich in Gefahr ist. Grund ist ein mächtiges Geschöpf der Finsternis: der fünfte Drache. Er will sich die Erde untertan machen. Auf ihrer reise treffen Aidan, Revus, Elena und Kaleona aufeinander und Aidan erkennt, dass er eine Gabe hat, um den Drachen Einhalt zu gebieten – die Macht des Gesangs!

Für die musikalische Umsetzung haben sich Van Canto mit den London Metro Voices fantasyerfahrene Verstärkung ist Studio geholt, da der Chor bereits in der Herr-der-Ringe-Saga zu hören war. Und so liefern die Vokalakrobaten ein Album ab, dass jeden Metallfan begeistern wird. Es ist an manchen Stellen kaum zu glauben, dass bis auf die Drums alle Instrumente von den Stimmen der Musiker erzeugt werden. Insbesondere bei „The Bardrall“ war ich mir ganz sicher, dass die Band auch einen Gitarristen im Studio hatte.

Und so gibt es auf „Voices Of Fire“ alles, was das Metalherz begehrt: Schnelle Rocksongs, stampfende Midtemponummern und bombastische Symphonic-Anleihen. Sie sorgen für eine wirklich gute Abwechslung. Abgerundet wird jeder Song durch kurze, englische Sprechpassagen, welche die Geschichte vorantreiben und den Musicalcharakter des Albums verdichten.

Trackliste:

01 – Prologue

02 – Clashing On Armour Plates

03 – Dragonwake

04 – Time And Time Again

05 – All My Life

06 – Battleday´s Dawn

07 – Firevows (Join The journey)

08 – The Oracle

09 – The Betrayal

10 – We Are One

11 – The Bardcall

12 – To Catharsis

13 – Epilogue

 

Fazit:

Auch ohne die Romanlektüre macht „Voices Of Fire“ schon richtig viel Spaß. Es ist ein Erlebnis zu hören, was Van Canto mit ihren Stimmen anstellen. Wer sich erst überzeugen lassen möchte, sollte in „The Bardcall“ reinhören. Wer das Paket komplett genießen möchte, sollte den dazugehörigen Roman „Feuerstimmen“ von Christoph Hardebusch lesen, der dann dafür sorgt, dass man ein lesens- und hörenswertes Novel-meets-Music Erlebnis bekommt.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar