We Got Love (Deluxe Edition)

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimmen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

NEUES FUTTER FÜR ALLE FANS UND HATER!

Die Band:
Im Jahr 1978 reiste die irische Musikerfamilie erstmal als Straßenmusiker durch Europa und Amerika und trat in unzähligen Fußgängerzonen oder auf öffentlichen Plätzen auf. So wurden sie von einem Produzenten entdeckt, der ihnen den ersten Plattenvertrag gab. Ihr erster großer Hit „Who’ll Come With Me (Davids Song), wurde 1980 für den ZDF-Vierteiler „Die Abenteuer des David Balfour“ als Titelsong verwendet. Ihr größter Erfolg war das Album „Over The Hump“, das 1994 erschien und allein in Deutschland viermal mit Platin veredelt wurde. Es begann ein regelrechter Medienhype um die musizierende Familie, die zeitweise auf einem Hausboot bei Köln lebte. Im neuen Jahrtausend gab es einen Umbruch bei den Kellys. tat sich als Extremsportler hervor, Jimmy hatte mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen, Paddy zog sich in ein Kloster zurück und Maite wurde im Fernsehen aktiv und machte sich als Songschreiberin einen Namen. Auch die anderen Mitglieder gingen eigenen Wegen nach. Bis heute hat die Kelly Family mehr als 20 Millionen Tonträger verkauft.

Das Album:
Ein neuer medialer Aufschrei erfolgte im November 2016 als Angelo Kelly in einer Talkshow verriet, dass es ein Comeback der Kellys geben wird. Das anvisierte Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle war daraufhin innerhalb von Minuten ausverkauft. Um ihre Fans in Verzückung und ihre Hater an den Rand des Nervenzusammenbruchs zu bringen, legen die Kellys jetzt auch ein neues Album vor. „“ heißt das Werk, das neben vielen Bekannten Songs auch fünf neue Stücke enthält.

Geht man unvorbelastet an das Album heran, fällt schon bei den Tönen des ersten Songs „Nanana“ auf, dass die Pause den Kellys gut getan hat. Schon die Neuafnahme dieses Songs klingt satter und rockiger als zur damaligen Zeit. Bei ihrem größten Hit „An Angel“ singt Angelo Kelly mit seiner Tochter Emma und bei der Neuauflage ihres ersten großen Hits „Who´ll Come With Me“ ist auch Papa Kelly mit von der Partie.

Aber auch die neue Stücke wissen zu gefallen. „Brother And Sister“ ist eine Ode an die Familie, „Keep On Singing“ manifestiert die Wünsch ihrer Mutter, doch wieder gemeinsam zu singen. Auch die Coverversionen von „Stand By Me“ hat, obwohl der Song schon unzählige Male gecovert wurde, seinen eigenen Charme.

Insgesamt ist „We Got Love“ musikalisch sehr abwechslungsreich. Auch stimmlich können die Kellys wieder überzeugen. So ist es letztlich auch egal, wer die Songs singt, jeder trägt seinen Part dazu bei, hier ein richtiges gutes Album mit toller Musik zu präsentieren.

Trackliste:
01 – Nanana
02 – Fall In Love With An Alien
03 – An Angel (feat. Emma Kelly)
04 – Stand By Me
05 – First Time
06 – Good Neighbour
07 – Brothers And Sisters
08 – Why Why Why
09 – I Can’t Help Myself
10 – Imagine
11 – Come Back To Me
12 – Keep On Singing
13 – We Got Love
14 – Who’ll Come With Me (David’s Song) (feat. Papa Kelly)
15 – No Lies
16 – Because It’s Love
17 – Miracles
18 – Baby Smileys
19 – An Angel

Fazit:
Kaum eine Band polarisiert wie die Kelly Family. Entweder man liebt oder man hasst sie. Betrachtet man das Album ganz neutral, kommt man nicht umher zu sagen, dass die Kellys ein tolles Gespür für gute und handgemachte Musik haben. Die Neuaufnahmen können den Songs einen passenden Anstrich geben und die neuen Tracks können allesamt überzeugen. Insgesamt ist “We Got Love“ ist ein richtig gutes Album.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar