Wide Awake (Wide Awake #1)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Wide Awake (Wide Awake #1)  –

 

Inhalt

Die 19-jährige Emma erwacht ohne ihr Gedächtnis im Hospiz. Doch schon kurz nach ihrem Erwachen fällt ihr ein junger Mann auf, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht – obwohl sie ihn nicht kennt. Ja, sie erkennt nicht einmal ihre Eltern. Emma erfährt, dass sie nach einer Party von einem Unbekannten angefahren und sterbend auf der Straße liegen gelassen wurde. Doch sie ist nicht gestorben, sondern konnte gerettet werden. Sie hatte jedoch schwerste Kopfverletzungen erlitten mit Hirnbluten, sodass sie ein halbes Jahr im Koma lag ohne eine Aussicht auf Besserung. Über Emma’s Erwachen freuen sich ihre Eltern, doch sie sind auch etwas betrübt über die Amnesie, die Emma hat. Vor allem scheint sie ein vollkommen anderes Mädchen zu sein.

Soviel ihre Eltern und ihr Freund auch versuchen, die alte Emma zurück zu bekommen, sie schaffen es einfach nicht. Wenn Emma erzählt bekommt, wie sie gewesen sein soll, mag sie dieses Mädchen überhaupt nicht. Und auch ihre ehemaligen Freunde in der Schule kann sie nicht leiden. Sie ist einfach anders. Doch das können Emma’s Freunde und Familie nicht akzeptieren. Emma fühlt sich hin- und hergerissen zwischen der Emma, die sie sein soll und der Emma, die sie jetzt ist.

Noch komplizierter wird es, als sie sich in den jungen Mann verliebt, den sie als erstes nach ihrem Koma gesehen hat – Mason, ihr Therapeut. Mason hat sich auch in Emma verliebt, aber er hat einige Geheimnisse, die teilweise auch mit Emma zu tun haben. Sie Beiden verlieben sich ineinander, doch können Mason’s Geheimnisse am Ende ihre Beziehung zerstören? Vor allem scheinen Emma’s Eltern Mason auch nicht als zukünftigen Schwiegersohn akzeptieren zu wollen.

Wie soll Emma in ihrem alten Leben als neue Person klar kommen? Und wie kann es sein, dass sie panische Angst bei einem ganz bestimmten Lied bekommen? Wird sich irgendwann der Unfallfahrer finden, der Emma zum Sterben hat liegen lassen?

 

Fazit

Ich habe von Shelly Crane schon einige Bücher gelesen und habe ihren Schreibstil und Geschichten immer gemocht. Die Wide Awake Serie wollte ich zuerst nicht lesen, weil die Geschichte nichts mit übernatürlichen Charakteren zu tun hat. Doch wegen dem unschlagbar guten Preis musste ich die Bücher einfach kaufen und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Das Buch ist extrem spannend. Emma, die an Amnesie leidet versucht, ein ganz normales Leben zu führen. Doch leider gelingt ihr das nicht so ganz mit vielen Geheimnissen um sie herum und Menschen, die die alte Emma zurück haben möchte. Für Emma geht es meistens bergab, aber mit Mason könnte es auch wieder bergauf gehen – vorausgesetzt, ihre ganzen Probleme und Geheimnisse werden aus dem Weg geschafft.

Ein toll geschriebenes Buch mit einer realistischen und gut durchdachten Geschichte.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar