Philadelphia Freeway

Autorenwertung
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lyrics
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Philadelphia Freeway

Freeway. Sammel-Label (Sonstige) (Universal Music) 2003, Audio CD, € 5,42

Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

Philadelphia von

Tracks:

  • 01. Free
  • 02. What We Do
  • 03. All My Life
  • 04. Flipside
  • 05. On My Own
  • 06. We Get Around
  • 07. Don’t Cross The Line
  • 08. Life
  • 09. Full Effect
  • 10. Turn Out The Lights (Freewest)
  • 11. Victim Of The Ghetto
  • 12. You Don’t Know (In The Ghetto)
  • 13. Alright
  • 14. Hear The Song
  • 15. You Got Me
  • 16. Line ‚Em Up

Freeway:

Freeway (Leslie Pridgen) ist ein amerikanischer Rapper aus Philadelphia, Pennsylvania. Er ist Mitglied in der Rapgruppe „State Property“, außerdem steht er bei den 3 Plattenlabels Records, Def Jam Records & G-Unit Records unter Vertrag. Mit dem Rappen fing er während der Highschool an, indem er an Freestyle Battles teilnahm. In einem Nachtclub wo er auftrat, lernte er dann seinen späteren Rapkollegen Beanie Sigel kennen. Kurze Zeit später, als dieser einen Vertrag bei RocafellaRecords unterschrieb, legte Beanie Sigel ein gutes Wort für Freeway ein und besorgte ihm auf ’s „The Dynastie: Roc La Familia“ einen Gastauftritt. , begeistert von Freeway, nahm diesen unter Vertrag. Darauf trat er in einer von Swizz Beatz‘ organisierten Battles an, wo er im Finale auf den unbekannten Rapper Cassidy traf und einstimmig verlor. Danach durfte er an seinem Debutalbum „Philadelphia Freeway“ arbeiten.

Philadelphia Freeway:

2003 erschien Freeway’s Debutalbum „Philadephia Freeway“ unter Rocafella Records und Def Jam Records. Das Album hat 16 Songs, die von den Produzenten Bink !, Ruggedness, Kanye West, Black Key & Just Blaze übernommen wurde. Wobei das Album zum Großteil von Just Blaze produziert wurde. Mit Feature’s von Jay-z, Beanie Sigel, Nate Dogg, Peedie Crakk, Nelly, Snoop Dogg, Faith Evans, Young Gunz, Omilio Sparks, Allen Anthony, Young Cris, Rell & Mariah Carey hatte sich Freeway namenhafte Gastauftritte ins Studio geladen. Als Singles wurden „What We Do“ und „Flipside“ herausgebracht. Freeway’s Songs enthalten auch Samples von Musikern wie Vicki Sue Robinson, Creative Source, The Impressions, Ultimate Music Experience, Eddie Money, The Spinners, Minnie Ripperton, Ronnie Foster & Chic. Das Album erreichte mit über 500,ooo verkauften Einheiten Gold-Status. Seine Lyrics handeln z.B. vom Leben im Ghetto.

Fazit:

Ein klasse Album mit tollen Gastauftritten. Abwechslungsreiche Songs und Beatz, die Freeway durch seine langjährige Freestyle-Battle Erfahrung und seinen einzigartigen Rap-Stil gekonnt miteinander verbindet. Die besten Songs sind „Life “ mit Beanie Sigel, „What We Do“ mit Jay-z & Beanie Sigel, „You Don’t Know“ mit Omilio Sparks & „You Got Me“ mit Jay-z und Mariah Carey. Insgesamt ein Super-Album, welches ein erfrischendes Rap-Album ist, das Spaß bei Hören macht. Für richtige Hip-Hop Fans ist das Album ein willkommenes Geschenk für klassische Raps.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar