The Immortals – Evermore

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Evermore

Alyson Noel. Macmillan Children's Books 2010, Kindle Edition, 388 Seiten,

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

– Evermore,  

Inhalt 

Die 16-jährige Ever ist ein ganz normales Mädchen- bis zu dem Augenblick, als sie mit ihren Eltern, ihrer kleinen Schwester Riley und ihrem Hund Buttercup einen schweren Autounfall hat.

Sie steht auf einer Wiese, umgeben von schönen Blumen, einem regenbogenfarbenen Bach und kann das alles gar nicht glauben. Während sie zurück bleibt, geht ihre Familie über eine Brücke, winkt ihr noch  zu und plötzlich sind sie verschwunden.

Ever möchte hinterher, findet ihre Familie aber nicht mehr. Und dann wacht sie im Krankenhaus auf – mit schwersten Verletzungen. Sie erfährt, dass ihre Familie bei dem Autounfall gestorben ist, den sie nur knapp überlebt hat.

Und sie sieht den Geist ihrer kleinen Schwester. Von da an weiß Ever, dass sie alles Andere als normal ist und der Unfall ihr Leben und sie selbst komplett verändert hat.

Sie hat plötzlich die Fähigkeit, die Auren der anderen Menschen wahrzunehmen, durch eine Berührung erfährt sie deren ganze Lebensgeschichte und Bücher muss sie auch nicht mehr lesen – einmal Hand auflegen genügt.

Da sie nun eine Waise ist, nimmt ihre Tante Sabine sie bei sich auf. Sie muss also von Eugene, Oregon nach Laguna Beach, Kalifornien ziehen.

Durch ihre Fähigkeit und die Tatsache, dass sie die Gedanken der anderen Menschen um sie herum hört, läuft sie mit Kapuzenpulli und iPod im Ohr herum – so ist der Lärm für sie einigermaßen ertragbar, das macht sie jedoch auch zum verspotteten Außenseiter mit nur zwei guten Freunden, die ebenfalls Außenseiter sind.

Bis zu dem Tag, an dem ein neuer Junge an die Schule kommt – Dameon. Unwahrscheinlich gutaussehend und er scheint ein Auge auf Ever geworfen zu haben. Und das Beste ist, dass jedesmal, wenn er sie berührt oder mit ihr spricht, die ganzen Stimmen um sie herum verstummen und sie sich wenigstens einigermaßen normal fühlt.

 Doch da ist noch etwas Anderes merkwürdig an Damen: Er hat keine Aura – dabei hat doch jedes Lebewesen eine Aura…

Ever interessiert sich immer mehr für Damen und versucht dennoch, Abstand zu halten, weil ihre beste Freundin Haven sich auch in ihn verliebt hat.

Doch irgendwann schafft sie es nicht mehr. Aus Ever und Damen wird ein Paar – doch als sie erfährt, dass er ein „Unsterblicher“ ist und dann auch noch Damen’s Ex-Frau Drina, ebenfalls eine Unsterbliche auftaucht und den Beiden das Leben zur Hölle macht, geht die Achterbahnfahrt der Gefühle erst so richtig los. 

Fazit

Ich bin nur zufällig auf das Buch gestoßen und muss sagen, dass es mich wirklich umgehauen hat. Eine Liebesgeschichte vom Allerfeinsten, mit viel Spannung, Herzschmerz und Gefühl.

Von der Sprache her ist es einfach zu verstehen und wirklich sein Geld wert.

Kein Wunder, dass es das Buch auf den 1. Platz der Bestsellerliste der New York Times geschafft hat. Absolut empfehlenswert!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar