Für dich

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Texte
    halbes Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    kein Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

DAS SOLL DAS NEUE FRÄULEINWUNDER DES DEUTSCHEN SCHLAGERS SEIN?

Die Sängerin:

wurde 1992 in Aspach geboren und absolvierte eine Ausbildung als Mediengestalterin. Erste Auftrittserfahrungen sammelte sie mit ihrem Vater. Mit 15 Jahren nahm sie an der Hip-Hop-WM in Las Vegas teil, wo sie mit ihrer Tanzformation den letzten Platz belegte. Im Sommer 2012 wurde sie die neue Stimme des Schlagertrios Wolkenfrei, das nach dem Ausstieg von Marc Fischer und Stefan Kinski im April 2015 nur noch von fortgeführt wurde. Mit dem Album „Wachgeküsst“ und der Single „Wolke 7“ konnte sie sich in den deutschen Charts platzieren und galt bei vielen Fans schon als zweite Seit 2016 sitzt Vanessa Mai in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. Privat ist sie seit 2012 mit Andreas Ferber, dem Stiefsohn von liiert.

Das Album:

Als Fräuleinwunder des Schlagers holte sie in die Jury von DSDS. So stand zu befürchten, dass er nach oder Beatrice Egli seine Produzentenfinger auch nach Vanessa Mai ausstrecken würde. Genau so ist es gekommen. Mais neues Album „Für dich“ erscheint erstmals unter ihrem Namen und wurde komplett von Dieter Bohlen produziert.

Natürlich ist mir vollkommen bewusst, dass die Bewertung von Musik auch vom jeweiligen persönlichen Geschmack abhängig ist. Aber wie man die Musik von Dieter Bohlen auch nur ansatzweise länger als ein paar Minuten ertragen und ihn auch noch Pop-Titan nennen kann, wird mir auf auf ewig vollkommen schleierhaft bleiben.

„Für dich“ ist ein komplett unnötiges, seelenloses Machwerk. Alles, aber wirklich alles ist hier schon so oft gehört worden, dass ein neutraler Musikfreund von einer Ohnmacht in die nächste fällt. Da gibt es wieder die Modern-Talking-Eunuchenchöre („Ich sterb für dich“), wummernde Discobeats („Phänomenal“, „Meilenweit“) oder Balladen, die schmachtend sein sollen, aber wenig authentisch klingen („Ohne dich“, „Kann´s nicht glauben“). Nichts, aber auch wirklich gar nichts hat eine Spur von Seele oder eigener musikalischer Identität. Nichts unterscheidet dieses Werk von anderen Bohlen-Produktionen. Dazu kommen Texte aus dem Baukasten für pubertierende Mädchen und fertig ist ein Album, das an Eintönigkeit, Langeweile und immer wiederkehrender Monotonie kaum zu überbieten ist.

Wie beliebig und austauschbar die Musik von Dieter Bohlen ist, beweist er auf diesem Album selbst. Vanessa Mai singt auch den Titel „Für dich“, mit dem Yvonne Catterfeld seinerzeit ihren ersten Hit hatte. Jetzt also Vanessa Mai. Das Problem ist, dass der Song genauso austauschbar und beliebig klingt, wie in der Catterfeld-Version.

Trackliste:

01 – Ich sterb für dich

02 – Wie ein Blitz

03 – Ich hör auf mein Herz

04 – Phänomenal

05 – Herz an Herz

06 – Ohne dich

07 – Meilenweit

08 – Willst du oder nicht

09 – Du und ich

10 – Wir sind heut schwindelfrei

11 – Ich liebe dich

12 – Für dich

13 – Wunder gibt’s nicht nur im Himmel

14 – Kann’s nicht glauben

 

Fazit:

Wenn Vanessa Mai mit diesem Album das neue Schlagerwunder ist, kann ich nachvollziehen, warum dieses Musikgenre oft einen so miserablen Ruf hat. Viele Computersounds, Pseudogitarren, billige Klavierspuren, ein recht dünnes Stimmchen und fertig ist ein Album für die RTL-Zuschauergemeinde, die gerne bereit ist, dafür ein paar Euros abzudrücken. Wem das gefällt, dem sei es auch gegönnt. Aber mit ernstzunehmende Musik, die den Hörer berührt hat das Album so viel zu tun, wie Hannover 96 mit dem Gewinn der Champions League in der kommenden Saison.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar