Maite Kelly – Nur Liebe

Inhaltsverzeichnis
Metal

Anette Olzon – Rapture

Metal

Back To The 80´s: 4630 Bochum

Musik

Niedeckens BAP – Zeitreise (Live im Sartory)

HART AN DER GRENZE ZUR BELANGLOSIGKEIT!

Die Sängerin:

Maite Kelly wurde am 4. Dezember 1979 in Berlin, Deutschland, als drittjüngstes Kind der Kelly Family geboren. Sie begann schon früh, mit ihren Geschwistern auf der Bühne zu stehen und zu singen. Nach dem Ende der Kelly Family im Jahr 2000 begann Maite ihre Solokarriere. Sie veröffentlichte mehrere Alben und trat in verschiedenen Musicals auf. Seit 2013 ist sie im Deutschen Schlager aktiv und komponierte für Roland Kaiser den Hit „Warum hast du nicht nein gesagt?“, den sie im Duett mit ihm sang. Maite Kelly ist auch als Autorin tätig und hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter Autobiografien und Ratgeber. Sie ist bekannt für ihre positive Ausstrahlung und ihre bodenständige Art.

Das Album:

Mit ihrem letzten Album „Hello!“ Erreichte maite Kelly erstmals Platz 1 der deutschen Charts. Seitdem ist sie Dauergast bei Sendungen wie den Schlagerboom oder den Lichtershows von Florian Silbereisen. Jetzt legt sie mit „Nur Liebe“ ihr achtes Soloalbum vor, in dem sich thematisch, wie der Titel verrät, alles um das große Gefühl mit Herz dreht. 

Im Vorfeld gab es mit „Das tut sich doch keiner freiwillig an“ einen Song, der sich dem Thema auf humorvolle Weise widmet. Leider kann das Album weder musikalisch noch textlich wirklich begeistern. Viele Songs gehen im für den deutschen Schlager üblichen Beat unter, der wie eine Krankheit jedes echte Melodie im Keim erstickt und dafür sorgt, dass jeder Song beliebig und austauschbar wird. 

Gleiches für die Texte, die insbesondere bei den ersten Songs oft nicht über Plattitüden und Klischees herauskommen. Eher selten blitzt mal etwas wirklich Originelles oder gar Tiefgreifendes auf („Irgendwo“, „Wer lieben will, muss fühlen“). Leider sind diese Ausreißer zu selten. Der überwiegende Teil der Songs reitet hart an der Grenze zur absoluten Belanglosigkeit.

Trackliste:

01 – Nur Liebe

02 – Das tut sich doch keiner freiwillig an

03 – Die Liebe hat ihren Plan

04 – Direkt nebenan

05 – Mit Liebe geht das

06 – Einmal im Jahr

07 – Es ist einfach passiert

08 – Wer lieben will, muss fühlen

09 – Irgendwo

10 – Ich sing meine Lieder

11 – Die Stille tut weh

12 – Es ist noch nicht vorbei

13 – Flieg mit mir (Püttchen-Song)

Fazit:

Leider schafft es Maite Kelly nicht, sich aus der dumpfen Soundmasse des deutschen Discoschlagers abzunabeln und etwas Eigenständigkeit zu zeigen. Gerade für eine Küsterin ihres Formats hätte ich mir mehr gewünscht, als diese zum Teil, recht dumpfen Nummern, die auch von vielen anderen Schlagerpüppchen gesungen werden könnten. Der Erfolg wird ihr sicher recht geben, doch nachhaltig und künstlerisch wertvoll ist „Nur Liebe“ leider nicht.

Bewertung:

Musik: 2

Instrumentalisierung: 2

Stimme: 4

Texte: 3

Hörspaß: 2

newsletter-sign-up | Rezensions
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Nach oben scrollen