Pageant Material

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

NICHT NUR FÜR COUNTRYPURISTEN EIN MUSS!

Die Sängerin:

Die Countrymusik muss Kacey Musgraves bereits in die Wiege gelegt worden sein. Im zarten Altern von 14 Jahren veröffentlichte sie ihr Debütalbum. 2008 folgt der Umzug nach Nashville, wo sie als Demo-Sängerin arbeitet und Titel für Miranda Lamberts schreibt. Einem breiten Publikum wurde sie im Herbst 2012 bekannt, als sie einen Song für den Soundtrack der erfolgreichen US-Serie „Nashville“ beisteuert.

Das Album:

In einer Zeit, in der die Einflüsse von Pop, Rock, Hardrock bis hin zum Rap in die amerikanische Countrymusik Einzug hielten, kam 2013 eine junge Sängerin daher und legte mit „Same Trailer Different Park“ ein Countryalbum im eher alten Stil vor und besann sich damit auf die traditionellen Werte. Mit großem Erfolg: zwei Grammys und viele weitere Preise und Ehrungen in  Nashville stilisierten Kacey Musgraves zur neuen Heilsbringerin der amerikanischen Volksmusik hoch. Entsprechend groß waren die Erwartungen an das neue Album, verbunden mit der Frage, ob Miss Musgraves diesen Weg beibehält oder sich doch am Sound von oder orientiert.

Allein die Tatsache, dass auch dieses Album wieder in Nashville aufgenommen wurde, deutete darauf hin, dass Kacey Musgraves den Weg des Vorgängers beibehalten würde. Unterstützt wird dies durch das gleichbleibende Team um die Songwriter Luke Laird, Shane McAnnally und Brandy Clark.

Genau so ist es mit „Pegeant Material“ gekommen. Dreizehn Songs plus einen Hidden Track umfasst das Album und liefert ganz klassische Countrymusik. Dabei ist Kacey Musgraves deutlich mehr als das Image des Kleinstadtmädchens aus dem Großraum Dallas, mit dem sie im Song „Dime Store Cowgirl“ kokettiert. Recht deutlich geht sie mit ihren Neidern ins Gericht („Biscuits“) oder entpuppt sich als freigeistige Einzelgängerin („Good Of Boys Club“).

Die Highlights Albums sind aber das mit Streichern und Steel Guitar üppig ausgestattete „Somebody To Love“ und der Hidden Track „Are You Sure“. Hier wird Miss Musgraves am Mikrofon von Countrylegende unterstützt.

Trackliste:

01 – High Time

02 – Dime Store Cowgirl

03 – Late To The Party

04 – Pegeant Material

05 – This Town

06 – Biscuits

07 – Somebody To Love

08 – Miserable

09 – Die Fun

10 – Family Is Family

11 – Good Of Boys Club

12 – Cup Of Tea

13 – Fine

14 – Hidden Track „Are You Sure“ (feat. Willie Nelson)

 

Fazit:

Countrypuristen die Glen Campbell oder Jim Croce zu ihren Idolen zählen, werden auch das neue Album von Kacey Musgraves lieben. „Pageant Material“ macht da weiter, wo „Same Trailer Different Park“ aufgehört hat. Hörenswert ist, dass Miss Musgraves gerade bei „Biscuits“ deutliche Worte in Richtung ihrer Kritiker findet („raise your own babies, smoke your own smoke…mind your own biscuits and life will be gravy) und ein in sich geschlossenes uns hörenswertes Countryalbum vorlegt.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar