Seemannsgrab

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

DIESMAL BRAUCHT MAN NE BUDDEL RUM MEHR!

Die Band:

Die vier Geschwister Simon, Christoph, Johannes und Esther Erichsen aus Osnabrück beschließen im Jahr 2009, ihre zur Musik und ihre Vorliebe für Piratengeschichten zu kombinieren und gründen die Band Mr. Hurley und die Pulveraffen, wobei Simon Erichsen in die Rolle des Mr. Hurley schlüpft. Mittelalter- und Hafenfeste sind die ersten Anlaufpunkte der Band, deren Debütalbum „Affentheater“ 2012 erscheint. Fernab der großen können Mr. Hurley und die Pulveraffen auch in Wacken begeistern. Dort rocken sie die Wackinger Stage, auf der bereits Santiano begeistert haben. Im Frühjahr 2016 ging es mit dem dritten Album „Voodoo“ auf die erste eigene Tour, die unter dem Motto AggroShanty stand. 

Das Album:

Rund eineinhalb Jahre nach ihrem letzten Album „Leviathan“ legen die karibischen Piraten aus Osnabrück ihren neuen Longplayer vor. „Seemannsgrab“ knüpft letztlich da an, wo der Vorgänger aufgehört hat. Nur mit dem Nachteil, dass bei mir trotz mehrmaliger Hördurchgänge die Songs einfach nicht zünden wollen. Sicher, sie sind eingängig und man wippt schon ein wenig mit. Doch wie bei „Tortuga“ (dem Album vor „Leviathan“) kann mich die Mischung wieder nur bedingt überzeugen. 

Die Songs sind sich so ähnlich, dass es wirklich schwerfällt, sie auseinanderzuhalten. Sicher erwarte ich hier keine große Abwechslung, doch eine solche Monotonie ist schon ermüdend, zumal auch die humorige Seite nicht richtig zünden will. Gab es auf „Leviathan“ noch Perlen wie „Knüppel auf´n Kopp“ (ja, ich weiß, dass dies nicht die hohe Kunst des deutschen Liedguts ist) so fehlt mir ein solcher Gassenhauer hier. 

Was wieder sehr gelungen ist, ist das vierteilige „Blakes Exitus“, dass den umtriebigen Piratenkapitän Blake über den Fluss Styx bis nach Valhalla führt. Die vier kurzen Sequenzen sind ohne Frage das dieses eher durchwachsenen Albums und retten „Seemansgrab“ vor dem Kielholen.

Trackliste:

01 – Seemannsgrab (40 Faden tief)

02 – Hals über Kopf

03 – Kaboom

04 – Blakes Exitus I

05 – Grogstar

06 – Mann über Bord

07 – Mit´n Hut

08 – Dich und das Meer

09 – Blakes Exitus

10 – Schattenschwarze Segel

11 – Schotten dicht

12 – Menschen haben auch Gefühle

13 – Blakes Exitus III

14 – Brand an Bord

15 – Klabautermann

16 – Schiff System

17 – Wellenbrecher (ihr seid der Wind)

18 – Blakes Exitus IV

Fazit:

„Seemansgrab“ konnte mich leider nicht überzeugen. Das aktuelle Album von Mr. Hurley und seinen Pulveraffen ist eine Aneinanderreihung von Sauf- und Raufliedern, die eher zur Jahrmarktbude passen. Sicher bedient die Band eine Nische und hat dies auch schon gut hinbekommen, doch dieses Album ist nur mit einer zweiten Buddel Rum wirklich zu ertragen.

Bewertung:

Musik: 2,5

Instrumentalisierung: 4

Stimme: 3

Texte: 2

Hörspaß: 2

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar