Die drei ??? – Musik des Teufels

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

Musik des Teufels von den drei Fragezeichen

Tracks:

  • 01. Heimlichkeiten
  • 02. Die Musik des Teufels
  • 03. Ertappt
  • 04. Peisinoes Gesang
  • 05. Der Fluch der Teufelsgeige
  • 06. Der fiedelnde Tod

:

Der erste Detektiv Justus Jonas, der zweite Detektiv Peter Shaw und der, für Recherchen und Archiv zuständige, Bob Andrew bilden das Detektiv-Team „Die drei Fragezeichen“. Sie kommen aus Rocky Beach, einer kleinen Küstenstadt nahe Los Angeles in Kalifornien. Sie gehen noch zur Schule, lösen in ihrer Freiezit aber erfolgreich ihre Fälle. Als Zentrale dient ihnen ein ausgebauter Casmpinganhänger der auf dem Firmengelände von Titus Jonas steht. In ihm befindet sich alles was sie für ihre Ermittlungen benötigen. Zugang verschaffen können sich nur die drei Fragezeichen durch die ihnen bekannten Geheimeingänge.

Musik des Teufels:

Justus erwartet ungeduldig die Ankunft von Bob in der Zentrale, als dieser immer noch nicht da, ist ruft er bei den Andrews an. Bob’s Mutter meldet sich und sagt das ihr Sohn gerade erst aufgestanden sei, aber er solle kurz warten, sie werde ihn holen. Ziemlich mies gelaunt und völlig ohne Grund rastet dieser am Telefon dann aus und beschimpft Justus, danach legt er einfach auf. Justus macht sich große Sorgen und erzählt Peter davon. Also beschließen die beiden Bob zu beschatten und ihm dort hinzufolgen, wo er angeblich den ganzen Vorabend war. Nachdem sie ihn aus dem Haus gehen sehen, folgen sie ihm bis zu einem vornehmen Haus, wo er einfach reingeht. Darauf beschließt Justus in das Haus einzusteigen und zu beobachten was darin vor sich geht. Sie beobachten Bob und mehrere andere Personen, wie sie begeistert einem Geiger Beifall klatschen.

Justus und Peter verschwinden wieder und stellen Bob später vor dem Haus. Nachdem Justus eine Weile auf ihn eingeredet hat, erzählt dieser, was dies zu bedeuten hat. Er habe eine Einladung erhalten, um den Geiger spielen zu hören und das läuft jetzt schon seit mehreren Tagen, da die Zuschauer immer noch einen weiteren Auftritt fordern. Aber Justus und Peter reden dann auf Bob ein, dass sie vielleicht unter irgendeiner Droge stehen, wenn sie im Haus wären. Das nächste Mal steigen Justus und Peter mit ins Haus ein, um der Sache auf den Grund zu gehen. Leider werden sie von Jelena, der Tochter des Hausbesitzers erwischt und müssen nun alles erklären. Diese will sofort der Sache mit auf den Grund gehen und mischt sich in die Ermittlungen mit ihrer aufdringlichen Art ein. Wie wird die Droge im Haus verteilt und wer ist der seltsame Geiger? Warum sagt er immer wieder, dass es ihm leid tue keine bessere Geige zu haben? Was ist Peisinoes Gesang und warum will dieser Teufelsgeiger ihn überhaupt? Die drei Fragezeichen scheinen im Dunkel zu tappen, kommen aber schließlich dem Geheimnis des Teufelsgeigers auf die Spur. Können sie den Fall noch rechtzeitig lösen, bevor dieser Peisinoes Gesang findet und damit abhaut?

Fazit:

Von der Geschichte eine tolle Folge, die sich mit einem ganz neuen Thema „einer Geige“ befasst. Insgesamt gefallen mir auch die Charakter sehr gut, z.B. Mr. Jarkov oder der Teufelsgeiger. Der Gastcharakter „Jelena Jarkov“, der noch öfters in den zukünftigen Hörspielen auftaucht, gefällt mir dagegen überhaupt nicht. Ich finde diesen eher als störend. Ansonsten eine ausgereifte Story mit einem spannenden Ende. Für Fans aller Hörspielserien. Besonders geeignet für Jugendliche, aber auch Erwachsene können ihre Freude an den Fällen von Justus, Peter und Bob noch finden.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar