Grindhouse

Autorenwertung
  • Darsteller
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Soundtrack
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stil
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Feeling
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Mr.Kay | Rezensionsdatum:

Grindhouse Double Feature: Planet Terror und Death Proof von und

INHALT:

Das Grindhouse Double Feature besteht aus zwei Filmen, die beide eine in sich geschlossene Handlung beinhalten, jedoch im gleichen Universum spielen.

Planet Terror:

Aufgrund eines „Militärunfalls“ bricht eines Nachts in einer Stadt die Hölle los. Überall Zombies, Unmengen von Menschen, von verletzter Menschen und ein Virus, der nicht aufzuhalten ist. Eine Gruppe Überlebender versucht sich durchzuschlagen. Darunter die (aufgrund eines Angriffs) einbeinige Stripperin Cherry und der mysteriöse El Wray und das Arztpärchen Dakota und William Block.

Death Proof:

Stuntman Mike () hat ein tödlich schnelles Auto und das ist im wörtlichen Sinne zu verstehen. Mit seinem todsicheren Wagen macht der alte Mann sich auf die Jagd nach jungen Mädchen und bringt sie dann bei spektakulären Crashszenen um. Doch er hat nie damit gerechnet, dass eine Gruppe junger Mädchen mal zurück schlägt.

Die Beste Trash Hommage aller Zeiten!

Mit Grindhouse wollten Robert Rodriguez und Quentin Tarantino dem Schmuddelkino ein Denkmal setzten. In sogenannten Grindhouse Kinos liefen in den 70ern in den USA Traschfilme, meist 2 zum Preis von einem. Dementsprechend haben die Beiden ihr Werk konzipiert, zwei Filme in abgenudelter Optik, dazwischen Faketrailer und Werbung für nicht existente Restaurantketten. 

Was dabei rausgekommen ist, ist ein durchgeknalltes Zitatfeuerwerk, das genau das richtige Trashfeeling einfängt. Gewagt aber genial, alles ist genau abgestimmt, eine Hommage  in dem Ausmaß gab es noch nie. Genial besetzt und toll in Szene gesetzt mit gutem Soundtrack unterlegt.

In seiner ganzen Machart ist der Film einzigartig und wirkt komplett wie ein Film von damals (zum Beispiel ist der Film zumTeil frei von jeder Logik), einzig und allein die zum Teil zu guten Effekte stören da etwas.

FAZIT

Für alle Fans besagter Regisseure sehr zu empfehlen, für alle Trashfans sowieso, wer lieber Mainstream Kino mag, sollte sich das aber zweimal überlegen.

Die Filme sind ebenfalls einzeln und verlängert erschienen, jedoch fehlen hier nicht nur die Faketrailer, sondern ist z.B. Death Proof in seiner verlängerten Fassung, doch arg langatmig ausgefallen, was das Feeling des Films zerstört, desweiteren ist Planet Terror in seiner Einzelveröffentlichung in Deutschland stark geschnitten, da die ungeschnittene Fassung auf dem Index steht, Grindhouse Fassung ist dagegen ungeschnitten. Dementsprechend blutig muss man sich den Film auch vorstellen, das mag für den einen oder anderen Zuschauer zu viel des Guten sein.

Übrigens wurden bereits 2 der Faketrailer tatsächlich verfilmt; Machete und Hobo with a Shotgun

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar