The Immortals – Night Star

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne

Night Star

Alyson Noel. Macmillan Children's Books 2011, Kindle Edition, 321 Seiten,

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

– Night Star,  

Inhalt

Haven hat Ever den Krieg erklärt. Sie will sie umbringen – koste es, was es wolle. Und Jude gleich mit. Immerhin sind die Beiden Schuld an Roman’s Tod. Haven erkennt einfach nicht, dass es ein tragisches Missverständnis war und versucht, Ever was Leben schwer zu machen, bis sie schließlich irgendwann die Gelegenheit hat, sie zu töten.

Doch vorher tyrannisiert Haven ihre ganze Schule. Die beliebtesten Schüler werden plötzlich zu Außenseitern, die gemobbt werden und die sich teilweise schon gar nicht mehr in die Schule trauen und Haven lässt sich als die Göttin der Anderen feiern.

Ever verschlägt es fast den Atem, als sie nach einiger Zeit wieder zur Schule kommt – sie hatte Jude versprochen, sich um den Laden zu kümmern, bis der alles nach Lina‘ s Tod geregelt hat.

Ever passt das auch ganz gut, weil sie sich immer noch nicht im Klaren darüber ist, ob Damen wirklich ihr Seelenverwandter ist oder ob es vielleicht doch Jude ist? Sie küsst Jude sogar, um es herauszufinden.

Doch leider bringt das nur noch mehr Probleme. Damen hingegen zieht sich zurück und will Ever mehr Freiraum geben, über die Vergangenheit und ihre Gefühle zu ihm und zu Jude nachzudenken.

Und auch mit ihrer Tante, Sabine, hat Ever nur Probleme. Seit sie Ever in Jude’s Laden gesehen hat und weiß, dass sie als Medium mit übernatürlichen Fähigkeiten arbeitet, geht bei den Beiden alles schief und sie geraten immer wieder aneinander.

Mit ihrem ehemaligen Gechichtslehrer, der dann auch noch der neue Freund von Sabine wird, versteht Ever sich hingegen immer besser und er zeigt viel Verständnis für ihre Lage. Doch wird er seine Freundin von etwas Besserem belehren können?

Und dann kommt auch noch Haven in den Laden, als Jude und Ever sich gerade küssen. Das totale Chaos bricht aus, Haven verletzt Jude schwer und trifft Ever beim Kampf an ihrem schwachen Chakra, dem Halschakra – der einzigen Stelle, an der ein Unsterblicher wirklich getötet werden kann.

Ever fällt in ein tiefes, schwarzes Loch und sieht nochmal all ihre Leben in allen Einzelheiten vor sich. Gibt es für sie noch eine Möglichkeit, wieder ins Leben zurückzukehren und dem sicheren Tod zu entrinnen? Und wird sie endlich herausfinden, wer wirklich ihr Seelenverwandter ist?

Fazit

Das fünfte Buch der Immortals-Reihe ist mal wieder nicht so gut wie das Erste… Die Zwillinge Romy und Rayne kommen leider nur noch ganz kurz vor, größtenteils dreht sich alles um Ever und Haven, die ihre Streitigkeiten miteinander ausfechten.

Und wie auch schon in den vorherigen Bänden ist es immer noch Ever’s Ziel, an den Trank zu kommen, der es ihr ermöglicht, Damen wieder anfassen zu können, ohne dass dieser stirbt.

Genauso ist sie immer noch hin- und hergerissen zwischen Damen und Jude… Es scheint mir so, als ob das ganze Buch nur ein Lückenfüller war – wirklich spannend war es nicht und man konnte sich schon anhang der vorherigen Bände denken, wie die ganze Sache ausgehen würde.

Ich hätte es wirklich schön gefunden, wenn mal etwas Neues gekommen wäre. Das Schlimme ist nur, dass man ja immer noch nicht weiß, ob Damen und Ever wirklich jemals wieder richtig zusammen kommen können.

Seit dem ersten Buch wird man damit hingehalten und nun muss man auch noch das sechste und letzte Buch lesen, um es zu erfahren…

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar