Revolverheld – Zimmer mit Blick

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: schwamm | Rezensionsdatum:

Sie sind zurück. Johannes Strate, Kristoffer Hünecke, Niels Kristian Hansen und Jakob Sinn, besser bekannt als , bringen erstmals seit vier Jahren wieder ein neues Studioalbum auf dem Markt, dessen Namen für die Band nicht besser gewählt sein könnte: .

Lange war es still um die norddeutschen Jungs, lange gab es kein neues Studioalbum, fast ein Jahr quälten sie ihre Fans mit einer Live-Abstinenz, es hatte den Anschein sie lebten noch von ihren Erfolgen des letzten Albums Immer in Bewegung aus denen einige Singleauskopplungen auch heute noch die Playlists der Radiosender besetzen. Doch hat ihnen diese Pause gut getan? Konnten sie schöpferisch neue Kraft tanken, um jetzt mit Zimmer mit Blick an diesem Erfolg anknüpfen zu können?

Schon der ersten Track Immer noch fühlen schaffte bereits eine Singleauskopplung, die auch schon Wochen vor der eigentlichen Veröffentlichung des Albums einen Vorgeschmack lieferte, was uns denn Revolverheld hier neu präsentieren. Insgesamt finden sich 12 gut gemischte Tracks, die sowohl in Rhythmus, Klang und den Texten unterschiedlicher nicht sein könnten.

Erst einmal zu den Tracks

  1. Immer noch fühlen
  2. Sieben Seelen
  3. Das Herz schlägt bis zum Hals
  4. Liebe auf Distanz
  5. So wie jetzt
  6. Ich kann nicht aufhören unser Leben zu lieben
  7. Die Stille im Lärm
  8. Unsere Geschichte ist erzählt
  9. Unsichtbar
  10. Du kannst auf mich zählen
  11. Immer geliebt
  12. Zimmer mit Blick

Und bereits die Auswahl der Songtexte zeigt, was Revolverheld in den letzten Jahren so erfolgreich machte. Sie singen und texten nicht über Glamour oder Reichtum, sie diffamieren nicht Andere, sie wollen nicht anecken, sondern sie kehren sprichwörtlich vor der eigenen Haustüre. Sie erzählen uns die Geschichten, die uns allen bekannt sein dürften, sie greifen politische Themen auf, ohne diese direkt zu benennen, sie singen von Herzschmerz, Distanzen in der Liebe und Ereignisse, die ein jeder von uns mehr oder weniger selbst erlebt hatte.

Ja, Revolverheld knüpfen genau dort an, wo sie mit Immer noch fühlen aufgehört haben. Standen beim letzten Studioalbum eher Themen wie die Freundschaft und die Vergangenheit im Vordergrund, so ist jetzt bei Zimmer mit Blick die Lieben und die Gegenwart und Zukunft als Themenkreis anvisiert.

Was bleibt jetzt als Fazit von diesem Studioalbum der vier Jungs? Ist es eine Erweiterung ihrer großartigen und steilen Karriere oder doch eher ein kleiner Stern am Musikhimmel? Meine Meinung dazu ist, dass Revolverheld glücklicherweise ihrer Linie treu geblieben sind, mit einfachen Texten und einer guten Soundmischung, die sofort ins Ohr gehen und dort zum Mitsingen animieren. Wenn auch der ein oder andere Song ruhiger als gedacht ist, bringt eben genau diese Mischung ein schönes Gesamtpaket, bei dem keiner der Songs zum Überspringen verleitet.

Zimmer mit Blick lohnt sich nicht nur für eingefleischte Fans der Gruppen, sondern für alle, die einen Song Stil lieben, der einzigartiger nicht sein könnte, und ich denke, dass wir in Zukunft noch viele Singleauskopplung aus dem Album zu Gehör bekommen werden

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar