Politik

Gabor Steingardt: Das Ende der Normalität

Gabor Steingardt: Das Ende der Normalität

Der Chefredakteur des Handelsblatts hat sich einmal mehr mit einem wichtigen Debatten-Buch zu Wort gemeldet. In seinem neuen Werk geht es Gabor Steingardt um das Thema Normalität – vormals das wirklich Verlässliche in der Gesellschaft. Der Autor definiert nachvollziehbar, was er mit dem Begriff verbindet. Es geht um die Zeit, als die Familie in aller Regel noch eine lebenslange Schicksalsgemeinschaft …

… weiterlesen

Richard Dawkins – Der Gotteswahn

Ich bin selbst nicht religiös aber…

Damit hätte Richard Dawkins, Autor von „Der Gotteswahn“, vermutlich wieder ein flaues Gefühl in seiner Magengegend, aber ich beginne meine Rezension einfach trotzdem auf diese Weise, weil sie in meinen Augen schon gewissen Vorverurteilungen den Boden nimmt.

Wissenschaftlichkeit? – Fehlanzeige

Das Werk Dawkins reiht sich nun in eine längere Reihe von Erscheinungen ein, die Wikipedia zu Recht nicht in den wissenschaftlichen Veröffentlichungen …

… weiterlesen

Das kurze Leben der Sophie Scholl

Das kurze Leben der Sophie Scholl

Sie ging für ihre Überzeugung in den Tod – aufrecht und lebensbejahend bis  zum Schluss. Sophie Scholl war erst 21 Jahre alt und voller Wünsche und Hoffnungen. Als Studentin verteilte sie mit ihrem Bruder und anderen Anhängern der Weißen Rose Flugblätter gegen das Nazi-Regime. Bis die ganze Aktion aufflog…

Sophies Elternhaus
Sophie wurde 1921 als zweitjüngstes Kind der Familie Scholl geboren. Ihre …

… weiterlesen

Was würde Jesus heute sagen?

Was würde Jesus heute sagen?

Was würde Jesus heute sagen?

Das ist natürlich ein Aufsehen erregender Titel – wo wir ja noch nicht einmal genau wissen, was Jesus zu Lebzeiten gesagt hat.

In seinem Buch versucht Heiner Geißler trotzdem eine Antwort auf diese polemische Frage zu finden und beschränkt sich dabei rein auf die  politische Botschaft des Evangeliums.

Die politische Lage in Palästina

Er setzt die Person Jesus in ihren geschichtlichen Kontext und …

… weiterlesen

Nicholson Baker – Menschenrauch; Wie der Zweite Weltkrieg begann und die Zivilisation endete

Zweifelsohne eine quellentechnische Sysyphos-Arbeit jedoch mit geringem bis keinem wissenschaftlich-historischen Wert!

Autor

Wer das Werk Nicholsons Bakers lesen sollte, sollte stark darauf aufpassen, nicht in die Emotionalitätsfalle zu geraten, denn der eigentliche Roman-Autor vergreift sich mit seinem Buch nun schon zum wiederholten Male an einem artfremden Genre. Historische Arbeiten sollten, wie im Falle Bakers deutlich wird, wirklich nur von Historikern verfasst werden, weil sonst verharmlosende Urteile über den …

… weiterlesen

Deutsche sehen dich an

Dietmar Wischmeyer – Deutsche sehen dich an; Reise zu den Quellen des Irrsinns

Er hat es schon wieder getan! Eine weitere Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten!!!

Zum Autor

Dietmar Wischmeyer seines Zeichen Philosph, Kolumnist, Radiomoderator uvm. Seine pointierten Darstellungen der Gesellschaft Deutschlands dürften jedem halbwegs intellektuell Interessierten ein Begriff sein. Höhenpunkte zweifelsohne sind Günther der Treckerfahrer, Der kleine Tierfreund und vor allem mein all-time-favourit Willi Deutschmann. Seine political correctnes wirft Dietmar Wischmeyer auch dieses Mal wieder bewusst …

… weiterlesen

The Weathermen – oder wann man doch einen braucht

Die Leidenschaft des Revolutionärs

„Violence is as American as cherry pie“, heißt es und in einer langen Einstellung zeigen die Filmemacher Sam Green/Bill Siegel in ihrem Film „The Weather Underground“ (2002) Fidel Castro wie er zum kubanischen Volk spricht und über die Revolution und den Revolutionär folgende Worte äußert: „Kommunist zu sein bedeutet nicht nur den intellektuellen oder rationalen Zugang auf ein Problem zu haben, sondern …

… weiterlesen

Allein zu Hause

Allein zu Hause von Susanne Scholl

Sie kommen aus dem Kosovo, aus Aserbeidschan, Afghanistan, Tschetschenien, dem irakischen Kurdistan, Nepal, Chile, Nigeria, Ghana und Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste). Sie haben unmenschliche Leiden, Vergewaltigung und grausame Folter erlebt, bevor sie sich auf den schwierigen Weg machten, um ihren Kindern ein menschenwürdiges Leben zu suchen. Nach schwierigsten Umwegen, verfolgt und von Hunger und Krankheit erschüttert und ausgemergelt kommen sie in …

… weiterlesen

Die Sandelholzstrafe

Mo Yan: Die Sandelholzstrafe

Auf 650 Seiten entfaltet Mo Yan, der Altmeister der chinesischen Literatur, ein Panorama des Jahres 1899 in der chinesischen Provinz. In diesem Jahr bauen die deutschen Kolonialherren eine Eisenbahnlinie zwischen Qingdao und Jinan und ihnen ist die Tatsache, dass dabei Bauern ihre Felder verlieren, die Schienen über Ahnengräber hinweg führen und das Fengshui der ganzen Provinz gestört wird, herzlich egal. Der Bau …

… weiterlesen

GEO-EPOCHE

Geo Epoche: Der Zweite Weltkrieg in Bild und Ton

GEO Epoche – Das Magazin für Geschichte

Der Zweite Weltkrieg Teil 1&2 mit DVD

Verlag: Gruner + Jahr AG & Co., Druck- und Verlagshaus; Auflage: 1., Aufl. (11. August 2010)

Ausgabe Nr. 43 „Der Zweite Weltkrieg. Teil 1: 1939-1942“ und Nr. 44 „Der Zweite Weltkrieg. Teil 2: 1943-1945“, jeweils ca 170 Seiten

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges durfte jeder Soldat auf Kosten der Regierung ein Telefongespräch führen. …

… weiterlesen

Seite < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >