Come Home With Me

Inhaltsverzeichnis
Metal

Accept – Humanoid

Musik

Christina Stürmer – MTV Unplugged in Wien

Musik

Pearl Jam – Dark Matter

Come Home With Me von Cam’ron

Tracks:

  • 01. Intro
  • 02. Losing Weight Part 2
  • 03. Oh Boy
  • 04. Live My Life (Leave Me Alone)
  • 05. Daydreaming
  • 06. Come Home With Me
  • 07. Welcome To New York City
  • 08.  Hey Ma
  • 09. On Fire Tonight
  • 10. Stop Calling
  • 11. I Just Wanna
  • 12. Dead Or Alive
  • 13. The ROC(Just Fire)
  • 14. Boy Boy
  • 15. Tomorrow

Cam’ron:

Cam’ron (bürgerlich Cameron Giles) ist ein afro-puerto-rikanischer Rapper aus Harlem, New York. Auf der Highschool traf er auf seine Langzeitfreunde und heutigen Rap-Kollegen Mase und Jim Jones. Mit dem Rappen fing er Anfang der 90er Jahre an, wo er mit Big L (der 1999 ermordet wurde), Mase (damals Murder Mase) und seinem Cousin Bloodshed die Formation „Children Of The Corn“ bildete. Nach einem Autounfall Bloodshed’s trennte sich die Gruppe wieder und widmete sich ihren Solokarrieren. 1999 veröffentlichte er mit „Confessions Of Fire“ unter Epic Records sein Debutalbum. Zwei Jahre später folgte das Album „S.D.E“. Kurze Zeit danach wechselte er zu Jay-z’s Label Roca-Fella Records, wo er 2003 sein drittes Album „Come Home With Me“ herausbrachte. Cam’ron spielte in den Filmen „Paper Soldiers“ und „Paid In Full“ mit. Cam’ron ist Mitglied der Hip-Hop Formation „The Diplomats“.

Come Home With Me:

Cam’ron’s drittes Album „Come Home With Me“, das im Jahr 2003 erschien, wurde von den Kritikern als schlechtes Hip-Hop Album angesehen.  Mit Songs wie „Hey Ma“, „Oh Boy“, „Welcome To New York City“, „Losing Weight Part 2“ erreichte es die höchsten Verkaufszahlen seiner bisherigen Karriere. Mit zahlreichen Features (Juelz Snatana, Jim Jones, Daz Dillinger, DJ Kay Slay, Freekey Zeekey, Mc Gruff, Beanie Sigel, Memphis Bleek und des Plattenbosses Jay-z selbst) gibt Cam’ron seinen Fans ein abwechslungsreiches und zu Unrecht von den Kritikern verurteiltes Album. Durch seine markanten Raps und den vielen nahmhaften Produzenten (Jay-z, Damon Dash, Just Blaze und Kanye West), die das Album unter Roca-Fella Records zu einem Erfolg werden ließen, wurde Cam’ron weltweit bekannt.

Fazit:

Cam’ron mit einem klassischen Hip-Hop Album, welches nicht besser in die New Yorker Straßen Raps passen könnte. Ein zu Unrecht von den Kritikern verurteiltes Album, welches vielmehr einen Platz unter den besten Alben bei Roca-Fella Records verdient hätte. „Oh Boy“, „Welcome To New York City“ (welches für das Videospiel „True Crime New York City“ verwendet wurde und in der ersten Woche bereits über 200,000 Verkäufe verbuchen konnte), „Losing Weight“ & „Hey Ma“ die Highlights des Album. Mit echtem New-Yorker Hip-Hop ist „Come Home With Me“ nicht nur für alle Cam’ron Fans den Kauf wert, auch für alle anderen Hip-Hop Fans, die Jay-z, Memphis Bleek oder Beanie Sigel mögen, eine Möglichkeit sich etwas vielversprechendes in die heimische Anlage legen zu können.

newsletter-sign-up | Rezensions
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Nach oben scrollen