Rap

Zuhältertape Volume 4

BOY IN THE HOOD!

Der Musiker:

Der Rapper Kollegah heißt mit bürgerlichem Namen Felix Blume und wurde 1984 im hessischen Friedberg geboren. Sein Name Kollegah ist durch seinen algerischen Stiefvater inspiriert, durch den er auch im Alter von 15 Jahren zum Islam konvertierte. Im Jahr 2003 begann er seine Rap-Karriere. Durch seine Erfolge in der Battle Arena könnte er sich einen hohen Stellenwert in der Szene erarbeiten. …

… weiterlesen

American Tragedy

American Tragedy von Hollywood Undead

„American Tragedy“ ist die zweite CD der U.S.-Amerikanischen Band Hollywood Undead. Seit dem Vorgänger „Swan Songs“ hat sich einiges geändert, die größte Änderung stellt die Neubesetzung des Frontsängers dar, „Danny“ ersetzt „Deuce“ nach bandinternen Zoff.

Titelliste

  1. Been To Hell
  2. Apologize
  3. Comin‘ In Hot
  4. My Town
  5. I Don’t Wanna Die
  6. Hear Me Now
  7. Gangsta Sexy
  8. Glory
  9. Lights Out
  10. Coming Back Down
  11. Bullet
  12. Levitate
  13. Pour Me
  14. Tendencies
  15. Mother Murder
  16. Lump Your Head
  17. Le Deux
  18. S.C.A.V.A.

Das Album

Viel mehr als auf ihrem Debüt-Album brillieren …

… weiterlesen

Bossaura

Kollegah – Bossaura

Kollegah – Bossaura

Der selbsternannte (und von seinen Fans so genannte) „Boss“ kehrt zurück mit einem neuen Album. Passend nennt sich die CD „Bossaura“, mit der Kollegah ein weiteres Mal beweist, weshalb er der „Boss“ genannt wird. Seit er 2005 mit seinem „Zuhältertape“ seine Rap-Karriere unter dem Namen „Kollegah“ startete, nahm seine Fanbase schnell zu. Das liegt vor allem an seinem Talent für anspruchsvolle Texte und …

… weiterlesen

Aura

Aura

Kool Savas – Aura

Kool Savas, früher King Kool Savas, wurde am 10. Februar 1975 in Aachen geboren. Mit bürgerlichem Namen heißt er, Savaş Yurderi. Kool Savas ist ein deutscher Rapper mit türkischer Abstammung. Er bezeichnet sich selbst als „King of Rap“ und ist außerdem unter den Namen Essah, S.A.V., KKS und John Bello bekannt.
Kool Savas hat mittlerweile 3 Alben veröffentlicht. Das erste Album namens „Der …

… weiterlesen

Samy Deluxe – Schwarzweiss

Samy Deluxe ist zurück – in Schwarz und Weiß

Es war ein wenig ruhiger um Samy geworden, der von vielen immernoch zu den besten Künstlern des deuschsprachigen Raps gezählt wird. Nun ist er mit einem neuen Album am Start, welches sich trotz seines zeitweilig vorkommenden Ego Gehabes als durchaus durchdacht und zuweilen sehr ruhig und tiefsinnig herausstellt. Gerade diese Mischung macht Spaß, vor allem da ingesamt …

… weiterlesen

Tricky – Mixed Race

Tricky – Mixed Race

  1. Every Day
  2. UK Jamaican
  3. Early Bird
  4. Ghetto Stars
  5. Hakim
  6. Come To Me
  7. Murder Weapon
  8. Time To Dance
  9. Really Real
  10. Bristol To London

Mixed Race, das Album

Der experimentelle Musiker Tricky gehört zu den Begründern des sogenannten Trip Hop, eine Musikrichtung, die vor allem durch Bands wie Massive Attack oder Portishead berühmt geworden ist. Markenzeichen des Trip Hop sind langsame Drumrhythmen, die oft von düsteren elektronischen Klängen begleitet werden und nicht selten auch aus …

… weiterlesen

Los Grandes Exitos en Espanol

Los Grandes Exitos En Espanol

Los Grandes Exitos En Espanol von Cypress Hill

Tracks:

  • 01. Yo Quiero Fumar (I Wanna Get High)
  • 02. Loco En El Coco (Insane In The Brain)
  • 03. No Entiendes La Onda (How I Could Just Kill A Man)
  • 04. Dr. Dedoverde …

    … weiterlesen

Take It Or Squeeze It

Take It Or Squeeze It

Take It Or Squeeze It von The Beatnuts

Tracks:

  • 01. Intro
  • 02. It’s Da Nuts
  • 03. Prendelo
  • 04. Contact
  • 05. Yo Yo Yo
  • 06. If It Ain’t Gangsta
  • 07. No Escapin‘ This
  • 08. Who’s Comin Wit Da Shit Na
  • 09. Let’s Git It Do
  • 10. Hood Thang
  • 11. Hammer Time
  • 12. U Don’t Want It
  • 13. Mayonaise
  • 14. Se Acabo (Remix)

The Beatnuts:

The Beatnuts sind ein lateinamerikanisches Hip-Hop Duo aus Queens, New York. Das Duo wurde 1991 von Psycho Les (Lester …

… weiterlesen

He’s Keith Murray

He’s Keith Murray von Keith Murray:

Tracks:

  • 01. Da Intro (Skit)
  • 02. The Carnage
  • 03. Oh My Goodness
  • 04. Yeah Yeah U Know It
  • 05. Star (Skit)
  • 06. Candi Bar
  • 07. Christina
  • 08. Sucka Free (Skit)
  • 09. Sucka Free
  • 10. Say Whaatt
  • 11. Da Ba Dunk Song
  • 12. B.C. (Skit)
  • 13. Swagger Back
  • 14. On Smash
  • 15. Say Goodnight (Skit)
  • 16. Say Goodnight
  • 17. Child Of The Streets (Man Child)

Keith Murray:

Keith Murray ist ein amerikanischer Rapper aus Brooklyn, New York. Er ist ein …

… weiterlesen

React

React von Erick Sermon

Tracks:

  • 01. Intro
  • 02. Here I iz
  • 03. We don’t care
  • 04. Party right
  • 05. React
  • 06. Skit I
  • 07. To tha girlz
  • 08. Love iz
  • 09. Go wit me
  • 10. Skit II
  • 11. Hold up dub
  • 12. Tell me
  • 13. Skit III
  • 14. S.o.d.
  • 15. Hip hop radio
  • 16. Skit IV (Khari)
  • 17. Don’t give up

Erick Sermon:

Erick Sermon ist ein amerikanischer Rapper und Produzent aus Bay Shore, New York. In den 80er Jahren traf er Parish Smith der …

… weiterlesen

Seite 1 2 3 4 5 >